Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 41 von 41

Thema: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

  1. #26
    Mitglied Avatar von Buschfunk
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    mal hier mal da
    Beiträge
    1.357

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Also schwach möchte ich nicht sagen. Ich hab jetzt notgedrungen auch zwei FireTVs (einmal Stick und einmal den großen) per WLAN im Netz hängen und da lässt sich HD eigentlich recht gut streamen. Das kommt natürlich auch immer auf die Daten an. Ich hab jetzt aus Platzgründen nur 720, weil die Qualität den erhöhten Speicherbedarf nicht rechtfertigt.

    Ich kann aber auch 1080 problemlos streamen. Wenn es hapert, dann nur an dem Stick (hatte vorher zwei Sticks und keinen FireTV) der weiter weg hinter den Wänden steht.

    Wo ich aber auf jeden Fall einstimme ist die Tatsache, dass der Aufwand von FireTV zum RPi deutlich geringer ist, was die Bedienung angeht.

  2. #27
    Mitglied Avatar von devrim
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    1.038

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    wieso erhöht ihr den buffer nicht?
    Seit dem Aug 2000 im Gulli- RIP

  3. #28

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Benutze den FireTV Stick täglich im Schlafzimmer und streame über Plex. Geht problemlos und hat noch nie(!) gebuffert.

    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    Auf Picflash deine Bilder schnell und unkompliziert teilen. Anonym.

  4. #29
    always feed the fish Avatar von Der3Geist
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.185

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Also meine erfahrung nach 1 Tag Fire TV nutzung ist das Videos in 1920 x 1080 im W-Lan nach wenigen Sekunden Anfängt zu ruckeln.
    An der Verbindung wird es wohl nicht liegen, da der Stick eine Verbindung über 100 MBit hat.

    Die Ouya hingegen ist per Kabel angeschlossen und hat somit nur maximal 100 MBit.

    Trozdem laufen die Videos auf der Ouya selbst aus einem 50 GB Bluray ISO ruckelfrei, auf dem Fire TV hingegen nicht.
    Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der eigenen Belustigung !

    [Alle meine Selbstgeschriebenen Programme & Spiele findet ihr auch als Download auf meiner Homepage]


  5. #30
    great old one

    Moderator

    Avatar von cavin
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    R’lyeh
    Beiträge
    2.264

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    @Der3Geist: Ich hab bei mir beobachtet, dass Filme ab ca. 8GB Größe über NAS gestreamt auf dem Fire TV ständig buffern und ruckeln und so nicht anschaubar sind
    ever danced with the devil in the pale moonlight?
    ph’nglui mglw’nafh cthulhu r’lyeh wgah’nagl fhtagn

  6. #31

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Das liegt warscheinlich daran das ein größerer Film eben eine höhere Bitrate hat. Das WLAN kann damit ab einer bestimmten Größe überfordert sein, je nach Verbindungsqualität variiert das. Dann könnte man entweder auf ein Kabel zurückgreifen oder den PC im Büro oder ähnliches als Plex-Server nutzen. Der würde sich die Filme dann vom NAS holen und transcodiert an den Stick schicken. Transcodieren bedeutet in dem Fall, das die Qualität des Ausgangsmaterials gesenkt wird, auf z.B. 2/3/4Mbps 720p. Dadurch wird die zu übertragende Datenmenge gesenkt und es sollte nicht mehr zu rucklern während der Wiedergabe kommen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich cavin

  7. #32
    always feed the fish Avatar von Der3Geist
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.185

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Zitat Zitat von cavin Beitrag anzeigen
    @Der3Geist: Ich hab bei mir beobachtet, dass Filme ab ca. 8GB Größe über NAS gestreamt auf dem Fire TV ständig buffern und ruckeln und so nicht anschaubar sind

    Sag ich ja

    @Abul , danke für den Hinweis, aber für mich Uninteressant, da ich den Fire TV stick sowieso nur ab und an mal für Serien Verwende die sowieso kein HD sind.
    Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der eigenen Belustigung !

    [Alle meine Selbstgeschriebenen Programme & Spiele findet ihr auch als Download auf meiner Homepage]


  8. #33
    Gehasst
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    AUF DEM MOND
    Beiträge
    1.647
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Zitat Zitat von devrim Beitrag anzeigen
    Man merkt, das du keine RPI hast. Versuch doch mal mit so einem Handynetzteil einen RPi laufen zu lassen.
    Und das zweite ist, das du den Eröffnungstext nicht gelesen hast.

    http://www.ebay.de/itm/Raspberry-Pi-...item2350d1e243

    Plus Fernbedienung, Controller, Tastatur Maus und Bluetooth
    Edit: Sofern du einen aktiven USB Hub verwendest, sollte so ziemlich jedes aktuelle Netzteil für den Pi ausreichen.

    Zitat Zitat von Abul Beitrag anzeigen
    Das liegt warscheinlich daran das ein größerer Film eben eine höhere Bitrate hat. Das WLAN kann damit ab einer bestimmten Größe überfordert sein, je nach Verbindungsqualität variiert das. Dann könnte man entweder auf ein Kabel zurückgreifen oder den PC im Büro oder ähnliches als Plex-Server nutzen. Der würde sich die Filme dann vom NAS holen und transcodiert an den Stick schicken. Transcodieren bedeutet in dem Fall, das die Qualität des Ausgangsmaterials gesenkt wird, auf z.B. 2/3/4Mbps 720p. Dadurch wird die zu übertragende Datenmenge gesenkt und es sollte nicht mehr zu rucklern während der Wiedergabe kommen.
    Das kann der Plexserver auf dem NAS, je nach Leistung des NAS, doch schon alleine. Man muss es nur einstellen.
    Geändert von Hezu (08.02.16 um 19:27 Uhr) Grund: Original wiederhergestellt

  9. #34

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    @aacccc: Ja, je nach Leistung. Nur grenzt du damit über 80% (schätze ich) aller NAS-Systeme die für den Heimgebrauch genutzt werden aus.

  10. #35
    always feed the fish Avatar von Der3Geist
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.185

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Aber, macht es eigentlich keinen Sinn, einen 1080p Film auf einem Nas zu haben, um ihn dann in 720p zu sehen ?
    Wenn ich schon ein Urlaubsvideo in solch hoher Qualität habe, möchte ich es ja auch gerne in dieser Auflösung sehen, sonst könnte ich es auch gleich in dieser Qualität Speichern ?

    Darum sollte man sich entsprechend ein System zulegen, was diese Qualität auch Streamen und wiedergeben kann.
    Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der eigenen Belustigung !

    [Alle meine Selbstgeschriebenen Programme & Spiele findet ihr auch als Download auf meiner Homepage]


  11. #36

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Steckt der Fire Stick direkt am HDMI-Eingang des TVs? Wenn ja, verwende die beiliegende HDMI-Verlängerung. Der WLAN-Empfang wird durch die sehr knappe Position am TV erheblich eingeschränkt.

  12. #37
    Gehasst
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    AUF DEM MOND
    Beiträge
    1.647
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Zitat Zitat von Abul Beitrag anzeigen
    Ja, je nach Leistung. Nur grenzt du damit über 80% (schätze ich) aller NAS-Systeme die für den Heimgebrauch genutzt werden aus.
    Hast du mich gemeint? Selbst die NAS-Systeme, die für den Consumer Markt konzipiert sind, können das mittlerweile zum Großteil.

    Zitat Zitat von Der3Geist Beitrag anzeigen
    Aber, macht es eigentlich keinen Sinn, einen 1080p Film auf einem Nas zu haben, um ihn dann in 720p zu sehen ? (...) Darum sollte man sich entsprechend ein System zulegen, was diese Qualität auch Streamen und wiedergeben kann.
    Okay, also 4k wird in den kommenden Jahren Einzug in den Heimmedienbereich halten. Sprich du wirst wahrscheinlich in absehbarer Zeit auch deine Urlaubsvideos in 4k aufnemen. Daheim wirst du dich wahrscheinlich mit passendem Equipment ausstatten können. Sprich Gigabit-Lan, 4k Bildschirme/ Monitore, 4k fähige Handys etc.

    Spätestens wenn du das Haus verlässt, sieht es dann aber ganz schön bescheiden aus. Selbst wenn du eine Leitung hast, die 4k Videostreaming im Upload ermöglichen würde, wärst du damit spätestens nach 10 Sekunden von jeder nur erdenklichen Drossel getroffen: Dein ISP klassifiziert deinen Upload als "böse" und drosselt dich auf 100kbit (siehe Vodafone). Anschließend werden die Carrier dank "Netzneutralität" nach Telekomwünschen powered by Günther Öttinger deine Datenpakete erst mal auf die Standspurschicken, bis der gute alte Premiumtraffic der Spezialdienste (aka zahlenden Kundschaft) durchgeleitet wurde. Zu guter Letzt wird der ISP auf der anderen Seite die enormen Datenmegen ebenfalls wieder drosseln, weil der böse Empfänger ja eh nur wieder Filesharing betreibt.
    Kurzum aus deinem 4k Stream wird ein halbes 4k-Bild pro Minute. Falls du nicht zufällig in einem Gebiet landest, wo der Netzausbau noch in den Kinderschuhen steckt, dann kannst du den Stream nämlich an deine Enkel vererben.

    Abgesehen davon kannst du nicht im Voraus entscheiden, auf welchem Mediengerät der Film später abgespielt werden soll. Ein Transcoding ist je nach Gerät dann ohnehin zwangsweise erforderlich.
    Geändert von Hezu (08.02.16 um 19:30 Uhr) Grund: Original wiederhergestellt

  13. #38

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    @aacccc: Die meisten NAS-Systeme für den Consumer Markt haben CPUs verbaut, die garnicht genug Leistung haben um mindestens in 720p zu transcodieren, warte da mal noch paar Jahre.
    Zitat Zitat von Plex Supportseite
    Note: ARM and PPC models do not support transcoding at all.
    Du weißt schon was transcoding überhaupt ist? Von Plex selbst wird für 720p eine C2D CPU mit 2Ghz vorgeschlagen. In der Liste mit kompatiblen NAS-Systemen finden sich zu 95% nur Geräte mit Intel CPUs. Welche NAS-Systeme für den Consuer Markt haben schon eine Intel CPU mit genügend Leistung eingebaut? Kann man quasi an einer Hand abzählen.

  14. #39
    always feed the fish Avatar von Der3Geist
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.185

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    @Wellen

    Ich hatte den FireTV stick durch Platzmange schon an dem mitgelieferten Verlängerungskabel.
    Mittlerweile steck er sogar noch weiter weg an einem HDMI Switch.

    Laut Fritzbox ist der stick durchgehend mit 150MBit verbunden, also kann es damit nichts zu tun haben.
    Ich habe hier z.b. ein Video 1920x800, welches auf dem FireTV Stick derbe Ruckelt und an der Ouya welche per LAN (100 MBit) Verbunden ist nicht.

    Scheint also ein Problem vom Stick zu sein.
    Vielleicht wirklich der Kodi Puffer was ich aber erst noch ausprobieren muss.

    @virtus

    Mag ja schon sein das es mit Upload über das Handynetz schlecht aussieht.
    Ich kann die Daten aber auch zuhause Kopieren.

    Mich würde es eben nur stören, wenn ich ein Video in solch einer Auflösung habe ich es nicht in dieser Auflösung sehen kann.
    Dann kann man ja BluRay, 2K / 4K alles wieder Abschaffen wenn man es sowieso nicht sehen kann.

    Ich kaufe mir extra einen 59'' Fernsehgerät, Next Generation Spielekonsole, BluRay Player um dann Videos per Netzwerkstream nur Transcodiert zu sehen.
    Dann kann ich auch wieder auf einen alten Röhren TV umsteigen.
    Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der eigenen Belustigung !

    [Alle meine Selbstgeschriebenen Programme & Spiele findet ihr auch als Download auf meiner Homepage]


  15. #40
    Mitglied Avatar von devrim
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    1.038

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Zitat Zitat von Der3Geist Beitrag anzeigen
    Ich kaufe mir extra einen 59'' Fernsehgerät, Next Generation Spielekonsole, BluRay Player um dann Videos per Netzwerkstream nur Transcodiert zu sehen.
    Dann kann ich auch wieder auf einen alten Röhren TV umsteigen.

    Oder mal mehr wie 30€ in ein Mediencenter investieren.
    Seit dem Aug 2000 im Gulli- RIP

  16. #41
    always feed the fish Avatar von Der3Geist
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.185

    Re: Kodi Mediacenter (Raspberry Pi oder Android-Box)?

    Zitat Zitat von devrim Beitrag anzeigen
    Oder mal mehr wie 30€ in ein Mediencenter investieren.
    Hab ich ja mit der Ouya, die mich damals 90€ gekostet hat.
    Zu diesem Zeitpunkt gab es auch nichts brauchbares als Alternative.
    Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der eigenen Belustigung !

    [Alle meine Selbstgeschriebenen Programme & Spiele findet ihr auch als Download auf meiner Homepage]


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •