Seite 6 von 223 ErsteErste ... 23456789101656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 126 bis 150 von 5573

Thema: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

  1. #126
    RBTV | ngb | BMG

    Veteran

    Avatar von TheOnly1
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Zimmer 237
    Beiträge
    3.847
    ngb:news Artikel
    39

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Gut. Das ist natürlich richtig. Das hat aber nur bedingt mit Zuwanderung zu tun. Das Problem hat man auch mit Menschen die hier aufgewachsen sind und zB etwas gelernt haben, was niemand mehr braucht.

    ...oder die gar nicht erst irgendwas gelernt haben.
    Ihr könnt rennen, aber ihr könnt nicht gleiten!
    Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. | Krieg dem DFB!
    Aber wenn ich könnte wie ich wollte, würd ich gar nichts wollen. Ich weiß aber, dass alle etwas wollen sollen.

  2. #127
    Tanz mit mir! Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    977

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von TheOnly1 Beitrag anzeigen
    Ich sagte ja auch nur, dass es möglich wäre. Bauste halt ne militärisch gesicherte 5 Meter Mauer mit Panzersperren davor um die EU-Außengrenzen und schirmst das Mittelmeer mit der Marine inkl. Schießerlaubnis ab.
    Dann ist da Ende. Und dann kannste dir aussuchen wer kommt und wer nicht.
    So, wie es der DDR mit Mauer, Militär, Stasi und Schießbefehl gelungen ist, Menschen vom Überwinden der Grenze abzuhalten?

    Es ist eben in der Realität nicht möglich und daher sind solche Gedankenspiele auch obsolet (und ich weiß, dass du nicht dafür plädiert hast).

    Fakt ist, wir haben eine globale Flüchtlingswelle. Einige der Flüchtlinge kommen zu uns, egal, auf welchem Wege.
    Wir können nun Ressourcen entweder in die Abwehr dieser Flüchtlinge stecken und sie dann dennoch unter uns finden, weil sie es trotzdem zu uns schaffen.
    Oder wir nutzen unsere Ressourcen, um die Flüchtlinge Menschlich zu behandeln.

    Parallel dazu könnte man sich überlegen, was man als Deutscher Staat tun könnte, um die Fluchtgründe zu verkleinern.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Seonendseounli

  3. #128
    Toter Troll Avatar von Trolling Stone
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Trollenhagen
    Beiträge
    6.187
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Dorfdisko Beitrag anzeigen
    Parallel dazu könnte man sich überlegen, was man als Deutscher Staat tun könnte, um die Fluchtgründe zu verkleinern.
    Nein. Wir müssen überlegen, was wir als EU mitsamt seinen Staaten tun können. Das muss einheitlich geschehen und nicht bloß auf staatlicher Ebene.
    Für diesen Beitrag bedanken sich TheOnly1, Seonendseounli

    Tägliche News der Kryptowelt
    Kryptowährungs-Laberthread
    #HODL #noFUD #noFOMO
    Wer "xD" als Smiley verwendet, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

  4. #129
    Tanz mit mir! Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    977

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @Trolling Stone:
    Ich bin immer dafür, erst mal bei sich anzufangen und dann eventuell gefundene Ideen dann mit den anderen zu teilen und vielleicht sogar zu verbessern, im Besten Falle.

    Aber im Grunde will ich ja nur Aussagen, dass die Länder, in die Geflüchtet wird, ihre Ressourcen besser dazu nutzen sollten, die Gründe für Flucht in welcher Form auch immer zu bekämpfen oder dem Kampf dagegen zu unterstützen.

  5. #130
    Toter Troll Avatar von Trolling Stone
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Trollenhagen
    Beiträge
    6.187
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Das Problem ist aber, dass jeder zu einer anderen Lösung kommt. Das ist bei offenen Grenzen extrem suboptimal.
    Ein Konsens muss entstehen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich TheOnly1

    Tägliche News der Kryptowelt
    Kryptowährungs-Laberthread
    #HODL #noFUD #noFOMO
    Wer "xD" als Smiley verwendet, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

  6. #131
    Tanz mit mir! Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    977

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Ja, da gebe ich dir im Ergebnis Recht.

  7. #132
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.691
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Dorfdisko Beitrag anzeigen
    So, wie es der DDR mit Mauer, Militär, Stasi und Schießbefehl gelungen ist, Menschen vom Überwinden der Grenze abzuhalten?
    Die DDR hat alles falsch gemacht. Wie es richtig geht, zeigt Nordkorea. (Sarkasmus, schreibe ich mal lieber dazu)

    Zitat Zitat von Dorfdisko Beitrag anzeigen
    Fakt ist, wir haben eine globale Flüchtlingswelle. Einige der Flüchtlinge kommen zu uns, egal, auf welchem Wege.
    Wir können nun Ressourcen entweder in die Abwehr dieser Flüchtlinge stecken und sie dann dennoch unter uns finden, weil sie es trotzdem zu uns schaffen.
    Oder wir nutzen unsere Ressourcen, um die Flüchtlinge Menschlich zu behandeln.
    Von welchen "Ressourchen" redest Du? Ich hätte es gern etwas präziser. Und was verstehst Du unter "menschlich behandeln"?

    Zitat Zitat von Dorfdisko Beitrag anzeigen
    Parallel dazu könnte man sich überlegen, was man als Deutscher Staat tun könnte, um die Fluchtgründe zu verkleinern.
    Du meinst, was der deutsche Staat, also die BRD tun könnte? Ist das nicht etwas vermessen? Ganz Nahost und die afrikanische Mittelmeerküste befrieden und stabilisieren - traust Du der Bundeswehr das wirklich zu? Wo doch sogar die USA machtlos sind gegen den IS?

    Und warum sollte die BRD das machen, wo sie doch von den Flüchtlingen profitiert? Oder meinst Du, die Flüchtlinge wären doch eher eine Last, die man aus humanitären Gründen schultern müsse?

    Ich verstehe Dich nicht richtig.

  8. #133
    Tanz mit mir! Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    977

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Nero Beitrag anzeigen
    Ich verstehe Dich nicht richtig.
    Ich bin mir nicht sicher, ob dem wirklich so ist.
    Sei es drum, der Rest versteht mich schon und das reicht mir.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Seonendseounli

  9. #134
    Dummes Zeug Avatar von Seonendseounli
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.856
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Dorfdisko Beitrag anzeigen
    @Trolling Stone:
    Ich bin immer dafür, erst mal bei sich anzufangen und dann eventuell gefundene Ideen dann mit den anderen zu teilen und vielleicht sogar zu verbessern, im Besten Falle.
    Das würde aber im Endeffekte genau aus dem selben Grunde scheitern, wie bei der Steuerproblematik: Globale Probleme brauchen globale Lösungen.
    Die Wehrmacht, LSD, und alles wird gut.

  10. #135
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.691
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Dorfdisko Beitrag anzeigen
    Ich bin mir nicht sicher, ob dem wirklich so ist.
    Sei es drum, der Rest versteht mich schon und das reicht mir.
    Ich glaube eher, es ist die Gemeinsamkeit des Nicht-verstehen-Wollens, die Dich und Deine Versteher zusammenbring. Ein hingeschnoddertes „Fluchtursachen bekämpfen“ macht sich natürlich immer gut, gerade will kein Mensch weiß, was das im konkreten Fall heißt. Und dass man es nicht weiß, möchte keiner wissen, darum fragt keiner nach. Das würde nämlich die Illusion zum Platzen bringen, man könne das Problem mit den ungeliebten Flüchtlingen durch einen inhaltleeren Formelkompromiss aus der Welt schaffen.

    Das geht am Stammtisch und bringt dort Konsens, aber im realen Leben geht es nicht. Seid sicher: Die Flüchtlinge werden kommen, und Ihr habt nur die Wahl, als Menschen zu bestehen oder unterzugehen. Mit Formelkompromissen windet man sich aus dieser Zwickmühle nicht heraus.

  11. #136
    Mitglied Avatar von Tsherno
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    124
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Dorfdisko Beitrag anzeigen
    Welche Einstellung meinst du jetzt?
    Die, dass man sich Typ 3 als Problem vorstellt, was so dargestellt nicht in erwähnenswerten Maßen stattfindet?
    Oder die Einstellung, dass man als Krimineller hier einreist?
    Grundsätzlich ist ja keiner kriminell. Es gibt mit Sicherheit auch welche die schon von Haus aus eine eher lockere Einstellung zum Recht haben und mit Sicherheit auch Menschen die sich sagen "Pff ich bin Flüchtling ich kann machen was ich will das dauert bis die mich abschieben"

    Man kann den Menschen immer nur vor den Kopf schauen. Wenn wir aber die Einreisekriterien, egal ob Flüchtling, Einwander oder sonstige verschärfen, ja dann bin ich der Überzeugung, dass wir weniger "Zulauf" haben.
    - Das Problem ist nicht das Problem sonder das Problem ist deine Einstellung zu dem Problem -

  12. #137
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.691
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Ein Patriot würde sagen:


    Man sollte die Flüchtlingswelle als Herausforderung und vor allem als einmalige Chance begreifen.

    Die Gelegenheit, von der Geschichte geprüft zu werden und sich bewähren zu dürfen, bekommt man nicht jeden Tag.

    Man kann diese Gelegenheit auch ungenutzt verstreichen lassen. Dann ist sie vorbei, vielleicht für viele Jahre, vielleicht auch für immer.


    Aber es gibt in diesem Land keine Patrioten mehr, so wenig wie echte Christen.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Seonendseounli, Psycho Mantis

  13. #138
    gesperrt
    Registriert seit
    Mar 2015
    Ort
    Qo'noS
    Beiträge
    946

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Tsherno Beitrag anzeigen
    Wenn wir aber die Einreisekriterien, egal ob Flüchtling, Einwander oder sonstige verschärfen, ja dann bin ich der Überzeugung, dass wir weniger "Zulauf" haben.
    Du liest aber schon mit, oder? Wurde doch bereits deutlich aufgezeigt, dass dies nicht wirklich hilft. Die Zahl der Illegalen würde einfach nur steigen, wodurch Schwarzarbeit und Kriminalität wirklich mal kräftig ansteigen würden, was dann ebenfalls die Konservativen und Nazis befeuern würde noch stärker gegen Asyl zu sein. Eine schöne Spirale, wofür die USA das perfekte Beispiel ist.
    Geändert von Mista (26.08.15 um 12:40 Uhr)

  14. #139
    Mitglied Avatar von Tsherno
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    124
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Mista Beitrag anzeigen
    Du liest aber schon mit, oder?
    jaja...da macht man mal Feierabend und verpasst direkt 15 Posts....mea culpa....
    - Das Problem ist nicht das Problem sonder das Problem ist deine Einstellung zu dem Problem -

  15. #140
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.691
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Wenn das "Verschärfen" schon Thema wird, würde mich mal interessieren, wie das in der Praxis aussehen soll. Einwanderungskriterien sind kein Messer. Wie schärft man sie, um etwaige Kriminelle abzufangen?

    Indem man den Einwanderungswilligen fragt: "Wie oft und wie lang hast Du schon gesessen?" Und wenn er dann gesteht, dass er schon ziemlich oft im Knast gewesen ist, und immer wegen Eigentumsdelikten, in diesem extrem unwahrscheinlichen also Fall würde ihm die Einreise verweigert?

    Ich glaube, da hat sich jemand überhaupt nichts gedacht. Er war einfach spitz aufs "Verschärfen", es klingt so martialisch nach "scharfer Hund".

  16. #141
    Möchtegern-Universums-Zar Avatar von Psycho Mantis
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    B / GC
    Beiträge
    800

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @Nero: That's the Spirit.

    Ich frage mich oft, was ich tun könnte - aber leider steck ich in einer Endlosschleife des "Nicht-Denkens" fest, weil ich gar nicht weiss was getan werden muss. Und dann ist da noch mein Alltagsleben, das ziemlich verplant ist. Ich wäre daher dankbar für etablierte Ansätze, was man als Einzelner so tun kann um die Situation zugunsten der Flüchtlinge zu verbessern. Meine Weltsicht ist leider beschränkt und mein Denken dreht sich um Arbeit und Persönlichkeitsentwicklung. Mit diesem begrenzten Wissen kann ich selber keine Lösungsansätze produzieren, bin aber interessiert.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Trolling Stone
    Geändert von Psycho Mantis (26.08.15 um 14:46 Uhr) Grund: ortho+gramma

    Hit 'em with the truth and that body gone shatter - I call that mind over matter

  17. #142
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.691
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @Psycho Mantis:

    Du weißt genau so viel wie ich. Wenn Du wissen willst was läuft und dabei mitmachen willst, würde ich an Deiner Stelle – Du lebst in Berlin – die „taz“ oder das „Neue Deutschland“ anrufen. Die sind zwar überregional, haben aber eine größere Lokalredaktion und sind speziell an solchen Themen interessiert.

    Lass Dich nicht von Deinem Pflichtbewusstsein schikanieren. Du tust schon was, indem Du hier postest. Erst neulich haben Deine Beiträge die Stimmung gedreht. Das ist wichtig, wie alle Experten betonen, weil auch die Hetze gegen Flüchtlinge im Internet begonnen hat. Dank in diesem Zusammenhang dem NGB und Chegwidden dafür, dass sie bei der Hetze nicht mitmachen.

    Was Du von mir erwartest, kannst Du selbst viel besser. Du bist viel eher der Typ des zupackenden Organisators, Deine Geschichte von der Währungsumstellung und wie Du sie genutzt hast ist mir noch in bester Erinnerung, obwohl ein böser Zwischenfall den Datenspeicher in meinem Oberstübchen teilweise formatierte.

    Anders gesagt: Ich bin gesundheitlich angeschlagen und auch deshalb für den gewünschten Rat eine schlechte Adresse. Aber ich finde es toll, dass Du Dich engagieren willst. Vor zwei Jahren hätte ich Dir noch helfen können, jetzt geht es nicht mehr.

  18. #143
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    323
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von TheOnly1 Beitrag anzeigen
    Nee nee da haste schon recht.

    Ich sagte ja auch nur, dass es möglich wäre. Bauste halt ne militärisch gesicherte 5 Meter Mauer mit Panzersperren davor um die EU-Außengrenzen und schirmst das Mittelmeer mit der Marine inkl. Schießerlaubnis ab.
    Dann ist da Ende. Und dann kannste dir aussuchen wer kommt und wer nicht.

    Nicht das wir uns falsch verstehen: Das ist natürlich kein Vorschlag oder so. Ich sage nur, dass es möglich wäre.
    Dass das so (hoffentlich) keiner will und auch rechtlich aktuell gar nicht zulässig wäre, ist klar.
    Warum rechtlich nicht zulässig?
    Die USA haben auch ne Mauer an die Grenze zu Mexico gebaut, die Israelis haben auch ne Mauer gebaut, http://www.focus.de/fotos/ein-teil-d...d_1185762.html und wenn du es genau wissen willst, Bulgarien hat auch schon angefangen:http://www.mdr.de/damals/die-bulgarische-mauer100.html

    Warum sollte die EU ihre Aussengrenzen rechtlich nicht sichern dürfen?

  19. #144
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    39

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @Felsen: Die Außengrenzen sichern ist sogar zwingend notwendig und anzuraten. Es ist richtig die Interessen aller EU Bürger zu schützen, du selber gibst in deinem Leben bestimmt auch viel ab an andere, aber eben nur so viel wie du verkraften kannst, alles andere ist selbstzerstörerisch.

    Es mag sein das man nun denkt, und was momentan auch richtig ist, das Europa noch sehr viel mehr verkraften kann, nur das Problem an der Sache ist ersichtlich größer als viele denken, die Wellen werden nicht 2016 beendet sein, es wird viele Jahre so weitergehen und immer neue Problemzonen auftauchen.

    Hier muss Europa konsequent seine Außengrenzen schützen, und zwar jeder Staat für sich und dennoch alle zusammen. Ist man doch aber bei der Verteilung schon auf Ablehnung gestellt wie derzeit denke ich das diese Grenzen sehr schnell kommen werden.

    Bei einer legalen Einreise wird sich ganz schnell zeigen wohin die Flüchtlinge kommen werden/wollen, drei/vier europaische Staaten sind derzeit im Rennen, zu den anderen möchte keiner einreisen, es sei denn um weiter zu kommen.

    Weiß einer wie es in Spanien gehandhabt wird? Ich schon, allein bei der Versorgung und Unterkunft, aber auch bei der Verteilung ist alles auf ein minimum beschränkt, ist doch klar das da keiner mehr hin möchte. Und an diesem Punkt erkennt man die Denkweise welche an den Tag gelegt wird, wo aber steht da der Zusammenhang wenn jemand vor dem Krieg flieht und nur "sicher" sein möchte vor Gewalt/Tod/Willkür? Mir wäre es da egal wo ich hin gehe, hauptsache in Sicherheit.

    Diese Begebenheit sehe ich aber im Grundsatz bei sehr vielen nicht! Und ich suche immer noch das Land wo Honig und Milch für jeden der es möchte gratis vergeben wird, an arme und Hilfsbedürftige jederzeit, insofern und vor allem solange es den Beschaffer nicht in den Ruin treibt, was ja schon sehr oft der Fall gewesen ist. Fazit, aus einem gesunden Selbsterhaltungstrieb heraus, darf jeder mal in sich kehren und abwägen, wie es wäre wenn kein Honig mehr da wäre? Nur diese eine Frage für den Fall der Fälle, was dann?

  20. #145
    gesperrt
    Registriert seit
    Mar 2015
    Ort
    Qo'noS
    Beiträge
    946

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @McCord: Weil Spanien so kacke ist, warten auch bis zu 80.000 in Marokko auf die Einreise, plus Leute die dort abgesicherten Grenzen bereits überqueren.

    Außerdem hatten wir das Thema Außengrenzen bereits. USA ist das beste Beispiel dafür, dass dies nicht funktioniert. Es ist unmenschlich, eine riesige Geldverschwendung und fördert Kriminalität und Schwarzarbeit.

  21. #146
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    39

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @Mista: Du bist ja gut belesen, die illegalen Einreisen an den spanischen Küsten sind in neun Jahren von knapp 40.000 auf rund 4.500 im Jahr zurückgegangen.

    Auch die Flüchtlinge, die am 15. Oktober 2014 über den Zaun von Melilla kletterten, wurden sofort wieder abgeschoben. Marokko und Tunesien, sichere Länder? 2014 stellten nur 5.000 Flüchtlinge in Spanien einen Antrag auf Asyl. Das sind weniger als ein Prozent der Antragssteller in der gesamten EU.

    Die USA haben die best gesichertste Grenze, Hundert Kilometer den Highway 281 hoch liegt der Checkpoint der US-Grenzwächter. Weit im Landesinneren, kurz vor Falfurrias, Landkreis Brooks. Bisher beschlagnahmte Drogen: 82 Tonnen; bisher festgesetzte Ausländer ohne Papiere: 34.548. Und es funktioniert sehr gut, auch in den USA sind die Zahlen der illegalen Einwanderer gesunken.

    Die Republikaner in den USA werden bei der kommenden Wahl diese Grenze weiter sichern, selbsterhaltungstrieb ohne dabei an Mexiko zu denken, was wir ja nicht dürfen, wären wir doch so Unsozial und ohne Moral.

  22. #147
    Tanz mit mir! Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    977

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @McCord:
    Auf 15 bis 20 Millionen wird die Zahl der illegalen Einwanderer in den USA geschätzt. Die meisten von ihnen reisen als Touristen ein und tauchen dann in die Halb-Legalität ab - teilweise über Jahrzehnte hinweg.
    Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/oba...erung-105.html

    Ist wohl nichts mit irgend einem Nutzen der großen Mauer!
    Das Geld, was für die "Sicherung" der Grenze aufgebracht wird ist ein riesiges Milliardenloch. Geld, was in manchen Ländern zu fließendem Milch und Honig führen könnte.

  23. #148
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    323
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Dorfdisko Beitrag anzeigen
    @McCord:

    Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/oba...erung-105.html

    Ist wohl nichts mit irgend einem Nutzen der großen Mauer!
    Das Geld, was für die "Sicherung" der Grenze aufgebracht wird ist ein riesiges Milliardenloch. Geld, was in manchen Ländern zu fließendem Milch und Honig führen könnte.
    Dein Link besagt nur, das legal eingereiste Menschen (Tourivisum, am Grenzübergang, also ohne ne Mauer zu überwinden) einfach dableiben, also nach abgelaufenem Tourivisum nicht ausreisen.

    Wäre mir jetzt neu, das die 800000 zu erwartenden Flüchtlinge in Deutschland mit einem Touristenvisum einreisen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich McCord

  24. #149
    gesperrt
    Registriert seit
    Mar 2015
    Ort
    Qo'noS
    Beiträge
    946

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @McCord: Dann rechne mal die Kosten für die Grenzeinsätze in den USA gegen den Nutzen. Das würde unsere bisherigen Ausgaben für Asyl dermaßen sprengen, so dass die Frage aufkommt: wozu das Ganze? Wie kommst du eigentlich darauf, dass die Zahlen dadurch gesunken sind? Grob im Kopf hab ich übrigens gerade 6,8 Mio illegale Einwohner in den USA im Jahr 2011. 2014 waren es dann schon über 10 Mio. Erfindest du dir auch hier Sachen dazu, so wie bei dem Beitrag der Tagesthemen?

    Deine 34.000 festgesetzten Ausländer sind übrigens eine recht schwache Quote, wenn man von bis zu 500 Leuten pro Nacht ausgeht, die versuchen die Grenze zu überqueren. Dass ständig Massengräber von Flüchtlingen gefunden werden, wertest du sicherlich auch als Erfolg? Halten wir Kosten von 18 Milliarden dagegen, ist das einfach nur ein Witz.

    Solche Zahlen dienen für mich eher als Abschreckung "So stieg die Zahl der Toten an der kalifornischen Grenze nach dem Ausbau der Sperranlagen zwischen 1994 und 2000 um rund 500 %"

    Dass die Einwanderungen zurückgingen, liegt wohl auch eher an der Wirtschaftskrise, als an tollen Todesfallen. (http://www.pewhispanic.org/2012/04/2...-perhaps-less/)

    Aber hauptsache ihr meckert über die hohen Kosten für Flüchtlinge, während wir Millionen in Grenzsicherung pumpen, ohne dass die Zahlen der eingereisten Flüchtlinge sinken.

  25. #150
    Möchtegern-Universums-Zar Avatar von Psycho Mantis
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    B / GC
    Beiträge
    800

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    hab gestern zufällig diesen Zeitungsständer gesehen und fotografiert. Hat die Presse etwa im NGB gelesen ?


    Hit 'em with the truth and that body gone shatter - I call that mind over matter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •