Seite 52 von 223 ErsteErste ... 24248495051525354555662102152 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.276 bis 1.300 von 5573

Thema: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

  1. #1276
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.879
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Seonendseounli Beitrag anzeigen
    Übrigens kenne ich ganz viele Menschen die studieren oder studiert haben und keine Abkömmlinge der oberen 10.000 sind.
    Konnten sich die aufs Studium konzentrieren oder mussten die noch nebenbei arbeiten?
    Und wie wirkte sich das auf die finanzielle Situation ihrer Eltern aus?
    Wer Funk kennt nimmt Kabel

  2. #1277
    gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    149

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Seonendseounli Beitrag anzeigen
    Also ich will keine Eltern, die Kinder nur gegen entsprechende Bezahlung bekommen, das wäre Prostitution auf ganz hohem Niveau .
    Es gibt schon heute eine kleine Familienförderung. Es ist nur zu wenig. Die Flüchtlinge werden nach der Integration auch Kindergeld und Steuervorteile erhalten.

  3. #1278
    Dummes Zeug Avatar von Seonendseounli
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.856
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Pleitgengeier Beitrag anzeigen
    Konnten sich die aufs Studium konzentrieren oder mussten die noch nebenbei arbeiten?
    Und wie wirkte sich das auf die finanzielle Situation ihrer Eltern aus?
    Also die allermeisten Studenten arbeiten früher oder später, das liegt einfach daran dass man so versucht bereits während dem Studium praktische Kenntnisse zu gewinnen und Kontakte zu knüpfen. Und ein Mini-/Studentenjob mit 10-20 Std. / Woche reicht kaum aus um Studienleistungen ernsthaft zu gefährden. Lehrjahre sind keine Herrenjahre

    Übrigens gibt es in unserem Land auch ein Instrument das sich Bafög nennt; das Studenten deren Eltern das Studium der Kinder finanziell nicht unterstützen können mit bis zu 600 € / Monat unterstützt; wenn man dazu noch einen Minijob macht kommt man auf 1000 € / Monat (netto), das ist glaube ich mehr als doppelt so viel wie man in der Ausbildung zum bspw. Anlagemechaniker (Gas/Wasser/Heizung) verdient.

    Insofern halte ich es für einen Witz zu behaupten in Deutschland wäre das Finanzielle ein Hindernis für manche Menschen zu studieren, und somit ist das ganze Argument ("Kinder auf den Bau schicken") hinfällig.

    Übrigens: Wer keine hohen Ansprüche hat kann während des Studiums auch einfach bei den Eltern wohnen bleiben dann hat er gar keine/kaum Mehrkosten im Vergleich zur Schulzeit.
    Die Wehrmacht, LSD, und alles wird gut.

  4. #1279
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.479

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Felsen Beitrag anzeigen
    Mustafa Suleimann, syrischer Flüchtling der mit seiner Familie auf dem Weg von Griechnland nach Deutschland ist, fragt sich auch, warum so viele Nicht-Syrer unter den Flüchtlingen sind und findet das nicht gut:
    Und? Dabei geht es nur um seinen subjektiven Eindruck. Eine belastbare Zahl hat er ebenso wenig wie unser Bundesinnenminister, der eine 30-Prozent-Hetze betrieben hat. Es würde außerdem wohl klar sein, dass nicht alle Flüchtlinge aus Syrien stammen. Afghanistan, Irak und Ägypten sind nämlich ebenfalls instabil, dort treiben Taliban, der IS und andere Gruppierungen ihr Unwesen. In Ägypten werden z.B. die Kopten politisch verfolgt. Das mag in der "syrischen Flüchtlingskrise" vielleicht etwas untergehen, ist aber ein Grund dafür, dass eben nicht nur Syrer flüchten (müssen!).

    Zitat Zitat von DJ Xtended Beitrag anzeigen
    Aber die inzwischen relativ zahlreich vorhandenen Asylgegner mit ihren Handys filmen, dafür hatten die Damen und Herren Zeit. Bei den genannten Handys, handelte es sich vorrangig um hochwertige - Galaxy S5, I-Phone u.a. Auch die Klamotten der jüngeren Männer war fast auschließlich Markenware - Nike, Jack Wolfskin usw.
    Da fällt es schwer zu glauben, das es sich nicht um Wirtschaftsflüchtlinge handelt...
    Dum statt Nazi trifft es wohl besser, wobei das eine das andere ja nicht ausschließen muss. Zum besseren Verständnis habe ich dir die wesentlichen Textstellen mal fett markiert. Vielleicht bemerkst du so ja selbst deinen Widerspruch.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Seonendseounli

  5. #1280
    gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    149

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Wer sich $5000 für Schlepper leisten kann, hat auch was für Smartphone und gute Klamotten übrig. Nike und Jack Wolfskin sind nicht Kik, aber auch nicht besonders teuer. Außerdem könnten es billige Fälschungen sein, die der Zoll bei der Einreise übersehen hat.

  6. #1281
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    3.529

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    auch das kann man sicher nicht pauschal sagen.
    Ein syrischer Kriegsflüchtling muss ja nicht arm wie eine Kirchenmaus sein.
    Ein Flüchtling vom Balkan der so auftritt, naja. Allerdings ja unerheblich da sicheres Herkunftsland.

    Es bleiben die üblichen Probleme.
    Man bekommt abgelehnte Asylanträger schwer ausgewiesen.
    Angie zelebriert die "kommt alle zu uns" Kultur.
    Das ist eben falsch, da wir ja gar nicht alle aufnehmen werden sondern im Rahmen der leider sehr beschränkten Möglichkeiten viele wieder abschieben werden.
    Warum also erst den falschen Eindruck erwecken?
    Richtig, Angie ist auf Wählerfang. Nur hat sie sich damit womöglich verkalkuliert.
    Leider hat es sich wohl auch rumgesprochen, dass die deutschen Behörden recht wenige Menschen abschieben die einen Asylantrag abgelehnt bekommen.

  7. #1282
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.407
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von keinbenutzername Beitrag anzeigen
    Leider hat es sich wohl auch rumgesprochen, dass die deutschen Behörden recht wenige Menschen abschieben die einen Asylantrag abgelehnt bekommen.
    Weil Abschiebung nur bei Weigerung der Ausreise in Frage kommt.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  8. #1283

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Yolinda Beitrag anzeigen
    Wer sich $5000 für Schlepper leisten kann, hat auch was für Smartphone und gute Klamotten übrig...
    Die wirklich Bedürftigen haben wie immer Pech und kommen gar nicht erst zu uns: http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1056163.html
    Für die 1200 Euro, die uns ein Flüchtling im teuren Deutschland monatlich mindestens kostet, könnte man einigen zig Menschen in den Lagern der Nachbarländer helfen.

  9. #1284
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    3.529

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von KaPiTN Beitrag anzeigen
    Weil Abschiebung nur bei Weigerung der Ausreise in Frage kommt.
    häh?
    Willst du es etwa leugnen, dass eine große Zahl der Menschen mit einem abgelehnten Asylantrag das Land effektiv nicht mehr verlassen?
    Oder gehts nur wieder um Erbsenzählerrei?
    Für diesen Beitrag bedankt sich Promillus

  10. #1285
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    323
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Seonendseounli Beitrag anzeigen
    Also die allermeisten Studenten arbeiten früher oder später, das liegt einfach daran dass man so versucht bereits während dem Studium praktische Kenntnisse zu gewinnen und Kontakte zu knüpfen. Und ein Mini-/Studentenjob mit 10-20 Std. / Woche reicht kaum aus um Studienleistungen ernsthaft zu gefährden. Lehrjahre sind keine Herrenjahre

    Übrigens gibt es in unserem Land auch ein Instrument das sich Bafög nennt; das Studenten deren Eltern das Studium der Kinder finanziell nicht unterstützen können mit bis zu 600 € / Monat unterstützt; wenn man dazu noch einen Minijob macht kommt man auf 1000 € / Monat (netto), das ist glaube ich mehr als doppelt so viel wie man in der Ausbildung zum bspw. Anlagemechaniker (Gas/Wasser/Heizung) verdient.

    Insofern halte ich es für einen Witz zu behaupten in Deutschland wäre das Finanzielle ein Hindernis für manche Menschen zu studieren, und somit ist das ganze Argument ("Kinder auf den Bau schicken") hinfällig.

    Übrigens: Wer keine hohen Ansprüche hat kann während des Studiums auch einfach bei den Eltern wohnen bleiben dann hat er gar keine/kaum Mehrkosten im Vergleich zur Schulzeit.
    Wer keine Kinder hat, hat auch keine Ahnung was hier in den Schulen los ist, was ne vernünftige Schule monatlich kostet und wie ein Student sein Dasein so fristet und wie die Studienplatzvergabe funktioniert.

  11. #1286
    gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    149

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Dummkopf Beitrag anzeigen
    Für die 1200 Euro, die uns ein Flüchtling im teuren Deutschland monatlich mindestens kostet, könnte man einigen zig Menschen in den Lagern der Nachbarländer helfen.
    Das würde bedeuten, dass wir Polen und Ungarn usw. dafür bezahlen, uns die Flüchtlinge vom Hals zu halten. Interessante Idee.

  12. #1287
    Dummes Zeug Avatar von Seonendseounli
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.856
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Felsen Beitrag anzeigen
    Wer keine Kinder hat, hat auch keine Ahnung was hier in den Schulen los ist, was ne vernünftige Schule monatlich kostet und wie ein Student sein Dasein so fristet und wie die Studienplatzvergabe funktioniert.
    Wir reden hier vom studieren, und da erschließt es sich mir nicht inwiefern sich das jemand in Deutschland nicht leisten können soll. Studienplatzvergabe? Man bewirbt sich einfach und wird abhängig vom NC genommen oder nicht. Wie ein Student sein Dasein fristet? Ziemlich luxuriös wenn du mich fragst, zumindest im Vergleich zu Menschen in einer Ausbildung.
    Die Wehrmacht, LSD, und alles wird gut.

  13. #1288
    gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    149

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Bei vier Kindern und einem normalen Gehalt muss der Student dazuverdienen und trotzdem seine Punkte machen. Menschen in Ausbildung bekommen Lohn. Luxeriös geht anders

  14. #1289
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.407
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @keinbenutzername:

    Wer Abschiebung fordert, sollte wissen, was das ist.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  15. #1290
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    323
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @Seonendseounli:
    Ich sag ja du hast keine Ahnung, seit die Bachelor Studiengänge eingerichtet wurden, hat man einen relativen festen Stundenplan, da kann man praktisch nur noch am WE oder Abends arbeiten, also Dein lustiger Studentenjob fällt so wie so weg oder ist eine starke Belastung.
    Hier in Berlin gibt es für viele Fächer einen NC der im Einser Bereich liegt, wenn man da nicht die Überflieger Kinder hat, wird es auch nichts mit dem Wohnen bei den Eltern während des Studiums, es sei denn man will sich einen Haufen Rechtsanwaltskosten leisten und sich einklagen.
    Außerdem kenne ich ja Studenten, also luxuriös ist da gar nichts.
    Für diesen Beitrag bedanken sich edoep, evillive, Pleitgengeier

  16. #1291
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.879
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @Felsen: Ich hätte auch erwartet dass mittlerweile bekannt ist, dass angestaubte Studenten-Klischees aus den 60ern nicht mehr zutreffen.
    Wobei: Es hängt auch immer davon ab, was man studiert. In so manchen geisteswissenschaftlichen Fächern soll das immer noch drin sein...
    Wer Funk kennt nimmt Kabel

  17. #1292
    gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    149

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Durch Bologna hat sich viel geändert. Die Psychologen müssen heute so ackern wie früher nur die Juristen.

  18. #1293
    Dummes Zeug Avatar von Seonendseounli
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.856
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von Yolinda Beitrag anzeigen
    Durch Bologna hat sich viel geändert. Die Psychologen müssen heute so ackern wie früher nur die Juristen.
    Kann ich nicht bestätigen, kenne ein paar Psychologiestudenten und die haben einen relativ angenehmen Stundenplan, mindestens ein Tag in der Woche ist sogar ganz frei.

    Zitat Zitat von Felsen Beitrag anzeigen
    Ich sag ja du hast keine Ahnung, seit die Bachelor Studiengänge eingerichtet wurden, hat man einen relativen festen Stundenplan, da kann man praktisch nur noch am WE oder Abends arbeiten, also Dein lustiger Studentenjob fällt so wie so weg oder ist eine starke Belastung.
    Quatsch, die allermeisten Studenten dürften locker die Zeit haben ein oder zwei Tage in der Woche zu arbeiten.


    Zitat Zitat von Felsen Beitrag anzeigen
    Hier in Berlin gibt es für viele Fächer einen NC der im Einser Bereich liegt, wenn man da nicht die Überflieger Kinder hat, wird es auch nichts mit dem Wohnen bei den Eltern während des Studiums, es sei denn man will sich einen Haufen Rechtsanwaltskosten leisten und sich einklagen.
    NC ist das eine, Wartesemester und Nachrückverfahren das andere. In eine andere Stadt ziehen um direkt einen Studienplatz zu bekommen sollte mit Bafög/elterlicher Unterstützung + Kindergeld + Minijob leicht zu schaffen sein.

    Zitat Zitat von Felsen Beitrag anzeigen
    Außerdem kenne ich ja Studenten, also luxuriös ist da gar nichts.
    Na dann. Ich habe Menschen in meinem Bekanntenkreis die eine Ausbildung gemacht haben, und solche die studiert haben. Letztere hatten das deutlich angenehmere Leben. Bisschen Uni, bisschen jobben, ansonsten relativ viel Freizeit. Diejenigen mit Ausbildung mussten jeden Tag unter der Woche um 6 aufstehen, spätestens um 9 auf der Arbeit sein, und dort bis 5 bleiben, unbezahlte Überstunden ohne Ende nicht mit eingerechnet. Übrigens mehr Geld hatten die nicht. Wie gesagt in der Ausbildung verdient man so um die 600 € (brutto), als Student mit elterlicher Unterstützung/Bafög + Minijob + evtl. Kindergeld kommt man locker auf netto 1000 € und mehr.

    Zitat Zitat von Yolinda Beitrag anzeigen
    Bei vier Kindern und einem normalen Gehalt muss der Student dazuverdienen und trotzdem seine Punkte machen. Menschen in Ausbildung bekommen Lohn. Luxeriös geht anders
    Welcher Student hat denn vier Kinder?

    Fazit: Zu behaupten in Deutschland würden hohe Hürden für den Besuch einer Universität gestellt werden ist wirklich sehr abwegig. Das Gegenteil ist der Fall, und dazu muss man sich ja nur mal die Studierendenquote anschauen.

    Gerade in Deutschland besteht ein sehr gutes System der öffentlichen Hochschulbildung. Bis auf in Bayern gibt es keine Studiengebühren, staatliche Universitäten sind die absolute Regel, dazu gibt es eine staatliche Unterstützung durch das Bafög, die Möglichkeit der steuerfreien Arbeit (450€-Job), und zur Not auch noch den sehr annehmbaren KfW-Studienkredit.
    Die Wehrmacht, LSD, und alles wird gut.

  19. #1294

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    alles Quatsch was ihr schreibt, habt ihr das noch nicht mitbekommen?

    @Seonendseounli:

    seit wann studierst du oder hast du dein Studium bereits hinder dir? Oder ist es eher hörensagen?


    Zitat Zitat von Yolinda Beitrag anzeigen
    Bei vier Kindern und einem normalen Gehalt muss der Student dazuverdienen und trotzdem seine Punkte machen. Menschen in Ausbildung bekommen Lohn. Luxeriös geht anders
    wegen normalem Gehalt + vier Kinder würde ich davon ausgehen, dass der Student eines der Kinder ist.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Pleitgengeier

  20. #1295
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.691
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Hieß das Thema nicht eigentlich

    Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?
    Für diesen Beitrag bedankt sich KaPiTN

  21. #1296
    Dummes Zeug Avatar von Seonendseounli
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.856
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von evillive Beitrag anzeigen
    seit wann studierst du oder hast du dein Studium bereits hinder dir? Oder ist es eher hörensagen?
    Was tut das zur Sache? Schreib doch einfach welchen der von mir aufgeführten Punkte du anzweifelst.
    Die Wehrmacht, LSD, und alles wird gut.

  22. #1297

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    ok Nero wir kommen zum Thema zurück

    in Interviews hieß es einige Flüchtlinge wollen hier studieren. So und jetzt mal die Frage wie wollen, die das Studium finanzieren, wenn es sich nicht mal jeder hierlebende leisten kann?

  23. #1298
    Dummes Zeug Avatar von Seonendseounli
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.856
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @evillive: Na, versucht da einer bequem auf der Nummer raus zu kommen?

    Beantworte doch lieber erst mal meine Frage!
    Für diesen Beitrag bedankt sich EinfachIrgendwasNeues
    Die Wehrmacht, LSD, und alles wird gut.

  24. #1299

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    @Seonendseounli:

    seit wann studierst du oder hast du dein Studium bereits hinder dir? Oder ist es eher hörensagen?
    darauf habe ich keine antwort von dir bekommen, jetzt soll ich dir antworten?

    NC ist das eine, Wartesemester und Nachrückverfahren das andere. In eine andere Stadt ziehen um direkt einen Studienplatz zu bekommen sollte mit Bafög/elterlicher Unterstützung + Kindergeld + Minijob leicht zu schaffen sein.
    - Kindergeld bekommen die Eltern
    - elterliche Unterstützung: ok hier kann man bei den Eltern wohnen und muss keine Miete, Verflägung zahlen. Aber es ist schon mal ein Fehler davon auszugehen, dass die Eltern genug geld haben um dir Taschengeld zu geben , sodass du auf 1000 Euro kommst
    - ok wenn die eltern kein geld haben bekommt man Bafög. Wie viel?
    - Arbeiten gehen kannst du in der Regel vergessen. Weil du 40h die Woche was fürs Studium tun musst. Ok du zählst nur die Anwesenheit, dann sieht es anders aus. Wenn du arbeiten gehst, dann lässt du viel schleifen. Bei Hausarbeiten bist du dann derjenige der sich auf der Arbeit der anderen ausruht.

  25. #1300
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.407
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Regierungen und Bevölkerungen durch Flüchtlingswelle überfordert?

    Zitat Zitat von evillive Beitrag anzeigen
    in Interviews hieß es einige Flüchtlinge wollen hier studieren. So und jetzt mal die Frage wie wollen, die das Studium finanzieren, wenn es sich nicht mal jeder hierlebende leisten kann?
    Was geht Dich das an? Muß ein Flüchtling arm sein?
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •