Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 47 von 47

Thema: Beziehungen und biologische Uhr

  1. #26
    gesperrt
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    237

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Das was hier berichtet wird ist nicht so selten. Man lebt mit jemandem zusammen, mit dem es schön und erfüllend ist, weiß aber gleichzeitig "das ist nicht für immer". Im Konflikt mit der biologischen Uhr würde ich eine Trennung empfehlen, weil der Frau noch ausreichend Zeit für eine neue Liebe bleibt. Je mehr Zeit vergeht, desto schwieriger wird alles. Es gibt Fälle, wo Paare dann nur für Kinder zusammenbleiben.

  2. #27
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.884
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Religiös und materialistisch? Was ist denn das für eine Religion?
    Klingt nach Scientology oder (bei Jahreseinkommen unter 1M€) eher Apple
    Wer Funk kennt nimmt Kabel

  3. #28
    Badass No. 1

    Moderator

    Avatar von Nerephes
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Borderland
    Beiträge
    3.223
    ngb:news Artikel
    14

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Also ich würde die Beziehung nicht beenden.

    Bis es dann endlich soweit ist, und ein Kind für euch in Frage käme vergeht ja noch Zeit.

    Meine Frau sagte mit 26 auch sie wollte NIE Kinder haben.

    5 Tage vor Ihrem 30sten ist dann unsere Tochter zur Welt gekommen, als Wunschkind möchte ich betonen!

    Grade im Alter zwischen 20-30 ist doch der Wandel im Lebenstil extrem, man wird häuslicher (irgendwie auch spießiger), denkt und plant langfristiger und verabschiedet sich auch mal von einer Ideologie oder einem Lebensstil, oder wieviele 30 Jährige siehst du noch mit Lederkluft, Fransenjeans oder grünem, turmhohen Irokesen durch die Gegend laufen?

    Wenn du bereit bist für diese Frau ein wenig zu riskieren, dann lass ruhig laufen.

    Klar kann man seine derzeitige Meinung zum Ausdruck bringen und über seine Lebenspläne reden, aber nichts im Leben ist in Stein gemeißelt als überstürze nichts.
    Für diesen Beitrag bedankt sich (gelöschter Benutzer)
    TURN AROUND PRETTY LADY!

    "Moderator-Man ist gekommen um uns zu retten! HAIL MODERATOR-MAN!" - Fhynn

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    2.496

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Vor allem ändern Kinder auch die eigene Einstellung sehr stark, wenn sie erst mal da sind.

    Vor 5-10 Jahren konnte ich mit Kindern überhaupt nichts anfangen. Heute ist mein 2-jähriger Sohn das Wertvollste in meinem Leben.
    Für diesen Beitrag bedankt sich ElricM

  5. #30
    gelöschter Benutzer

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Zitat Zitat von musv Beitrag anzeigen
    Vor allem ändern Kinder auch die eigene Einstellung sehr stark, wenn sie erst mal da sind. .
    zwangsweise dann hoffentlich spätestens schon.

    Nur, Einstellung hin oder her, die Veränderungen im Lebensalltag passiert so oder so.
    Und wenn man eben mit einer Frau keine Kinder will, oder prinzipiell keine Kinder will, dann ist das Schlechteste was man machen kann doch "es darauf ankommen" lassen und mal ausprobieren ob sich mit einem Kind nicht die Einstellung ändert...

  6. #31
    N.A.C.J.A.C. Avatar von alter_Bekannter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    4.244

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    @musv:

    Naja das hört man immer wieder aber es klingt realistisch betrachtet mehr nach einer Variante des Stockholm Syndroms...
    Wichtig: Warum die Installation von Win XP ein Linuxproblem ist.

    Autos töten keine Menschen, sie beschützen sie, vor Menschen mit kleineren Autos.

  7. #32

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    vor 5-10 jahren konnte ich mit kindern überhaupt nichts anfangen. Heute ist mein 2-jähriger sohn das wertvollste in meinem leben.
    naja das hört man immer wieder aber es klingt realistisch betrachtet mehr nach einer variante des stockholm syndroms...
    epic lol xd

  8. #33
    Hat sich hochgeschlafen-

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    6.615
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Zitat Zitat von ArnoldRothstein Beitrag anzeigen
    epic lol xd
    Dein -sicher lange überlegter- Post bedarf für den geneigten User, den ahnungslosen Moderator doch einer näheren, detailierteren Erläuterung.

    Bestimmt kannst Du uns mit Deinen Erfahrungen erleuchten.
    Hilfreiche Beiträge von hilfreichen Usern sind immer gerne gesehen und ein Austausch von Erlebtem ist generell ein Highlight.
    Auch als Diskussionsgrundlage dienen ausgereifte Posts natürlich.

  9. #34
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.715
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Zitat Zitat von alter_Bekannter Beitrag anzeigen
    @musv:

    Naja das hört man immer wieder aber es klingt realistisch betrachtet mehr nach einer Variante des Stockholm Syndroms...
    Psychologisch/Bio-Chemisch gesehen sogar absolut korrekt.
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  10. #35
    gesperrt
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    237

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    @alter_Bekannter: Das klingt sehr negativ. Richtig ist aber, dass wir im Laufe unseres Lebens unsere Haltungen und Meinungen immer wieder revidieren. Diese Flexibilität, von engstirnig starrköpfigen Querulanten auch gern mal als "Wendehals" beschimpft, zeichnet intelligente Menschen aus. Wir haben unser Hirn nicht, um an einer einmal gefällten Entscheidung oder gefassten Meinung stur festzuhalten. Der Mensch hat sich im Lauf seiner Entwicklungsgeschichte immer wieder an veränderte Verhältnisse anpassen können, was ihn so enorm erfolgreich gemacht hat. Das Sein bestimmt das Bewusstsein und manchmal sind die Trauben halt zu sauer.
    Für diesen Beitrag bedankt sich (gelöschter Benutzer)

  11. #36
    gelöschter Benutzer

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Zitat Zitat von joschi Beitrag anzeigen
    [post=444192]Wir haben unser Hirn nicht, um an einer einmal gefällten Entscheidung oder gefassten Meinung stur festzuhalten. .
    richtig, das war aber ja nie das Thema.
    Es ging darum, dass man sich nicht ZUERST ein Kind anschafft obwohl man keines will, und DANACH darauf hofft, dass sich die Einstellung ändert.

    Was soll das Ganze?
    Der TS will kein Kind oder kein Kind mit seiner derzeitigen Ische.
    Jetzt wollen ihn hier fremde Menschen überzeugen, dass er vielleicht doch Kinder will?
    Ne, das ist weder sinnvoll, noch kann es funktionieren.

    Und auch für die Dame ist es nichts. Wenn sie den Kinderwunsch über alles stellt, dann soll sie Schluss machen und sich einen anderen suchen,

  12. #37
    Core Quäler Avatar von ElricM
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.027

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Der TS hat aus meiner Sicht ein typisch männliches Problem. Bequeme Beziehung, guter Sex ... alles easy. Und jetzt könnte aus dem Spaß "Ernst" werden ? Oje. Ich kenne das Thema aus eigener Erfahrung, mit abschließendem Versuch der Frau mir ein Kind "unterzuschieben" und letztendlicher Abtreibung. Diese Erfahrung wünsche ich niemanden. Klare Lösung, auch wenn es weh tut ... ganz schnell Gedanken darüber machen, ob man(n) nur aus egoistischen Gründen in der Beziehung ist (Zitat: "genauso versaut wie ich"). Das mit 30 Jahren und "Endpunkt" für's Kinderkriegen ist meiner Meinung nach Quatsch. Aber ... aus meiner Sicht darf man(n) der Frau nicht vormachen , alles läuft prima und die Sache mit den Kindern bekommen wir in vier Jahren schon hin ... Geht gar nicht. Ich wollte in dem Alter vom TS auch keine Kinder, kann sich in 10 Jahren deutlich ändern, aber so lange wollte die Partnerin vom TS ja nicht warten.
    Für diesen Beitrag bedankt sich (gelöschter Benutzer)
    Pinky: "Hey Brain! Was wollen wir denn heute abend machen?"
    Brain: "Genau das selbe wie jeden Abend Pinky. Wir versuchen, die Weltherrschaft an uns zu reißen."

    Stats

  13. #38
    gelöschter Benutzer

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Der "Ernsthaftigkeitsgrad" einer Beziehung hat absolut nichts damit zu tun ob man Kinder hat oder verheiratet ist.

    Und wie gesagt, einfach mal lesen, der TS will einfach keine Kinder. Wer sagt, dass er keine ernsthafte Beziehung führt?

    Hier treffen halt 2 Interessen aufeinander.

    Und wie auch bereits erwähnt, wenn die Dame mit der Aussicht keine Kinder mit dem TS zu haben unzufrieden ist, soll sie Schluss machen.
    Warum sollte der TS das machen?
    Die Dame ist also nicht reif genug für ihr eigenes Leben eine Entscheidung zu treffen und Schluss zu machen, aber will Kinder in die Welt setzen?
    Hört sich alles sehr reif und durchdacht an...

    Aber das Problem ist natürlich ernst.

    Nur, was ich so über die Dame lese ist einfach zu widersprüchlich.
    Ganz ehrlich, mit der Frau wollte ich auch keine Kinder.

    1. Kinderwunsch, aber Karrieremensch
    das kollidiert für mich. Hat man ein Kind, hat man die Karriere hinten anzustellen

    2. religiös aber materialistisch und legt Wert auf Status
    das geht gar nicht. Ausgehend davon, dass wir von einer christlichen Religion reden passt das einfach nicht.

    Das sind doch viele Widersprüche.
    Weiß die Dame wirklich was sie will?
    Bleibt dann die Frage, wie echt ist denn IHR Kinderwunsch? Wie gut durchdacht die ganze Sache?
    Warum will sie Kinder?
    Und genau das würde ich sie auch mal fragen.
    Geändert von gelöschter Benutzer (03.02.15 um 04:04 Uhr)

  14. #39
    gesperrt
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    40

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    1. Kinderwunsch, aber Karrieremensch
    das kollidiert für mich. Hat man ein Kind, hat man die Karriere hinten anzustellen
    nicht mann, frau hat die Karriere zu opfern.


    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    2. religiös aber materialistisch und legt Wert auf Status
    das geht gar nicht. Ausgehend davon, dass wir von einer christlichen Religion reden passt das einfach nicht.
    Du weißt nicht viel von Kirche? Die wollen auch schick wohnen und schnell fahren. Das hat Jesus nicht verboten.


    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Das sind doch viele Widersprüche.
    Weiß die Dame wirklich was sie will?
    Typisch Kerl. Sieht den Splitter im Frauenauge und übersieht den Balken im Männerhirn.


    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Warum will sie Kinder?
    Und genau das würde ich sie auch mal fragen.
    Das glaub ich sofort. Genau das würdest du fragen. Wohnst du noch bei Mama?
    Für diesen Beitrag bedanken sich psychomuffin, ElricM, (gelöschter Benutzer), Seedy

  15. #40
    gelöschter Benutzer

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    sorry, aber gehts noch?

    Natürlich darf und sollte man bei der Frau mal nachfragen warum sie Kinder will.
    Das empfindest du also als unreif?
    Schlimme Einstellung.
    Also sind für dich alle die etwas hinterfragen oder alle die keine Kinder wollen unreif?

    Bezüglich Karriere hast du auch wieder nicht verstanden um was es ging.
    Man ist nicht gleich Mann.

    Und ich rede auch nicht von Kirche.
    Und das was die Kirche predigt muss nicht das sein was Jesus wollte.

    Ich soll dir hier also erklären was Jesus gepredigt hat?
    Kannst du selber nachlesen.
    Aber nein, Anhäufung von Reichtum und Statusobjekte sind definitiv nicht in seinem Sinn.

    Ich übersehe den Balken im Männerhirn?
    Was soll der Mist?
    Der TS will keine Kinder oder keine Kinder mit dieser Frau.
    Er wird dafür Gründe haben.
    Das hat mit mir oder mit Balken nichts zu tun.


    OMG, da fällt mir nichts mehr ein.
    Dein Beitrag liest sich so, als wolltest du mit allen Mitteln aber ohne Argumente gegen mich stänkern.
    Mit dir macht es hier keinen Sinn zu reden.
    Du willst mich ärgern, du willst nichts zur Diskussion beitragen und auch nicht dem TS helfen.
    DU bist ein Zweit- oder Drittaccount von irgendjemandem der mich gefressen hat.
    Auf diesem Niveau wird es schwer.
    Jetzt kommst du mal mit deinem ersten account hier zurück und dann reden wir sinnvoll weiter.

    Was wäre denn dein Lösungsvorschlag?
    Der TS soll sich verbiegen und Kinder in die Welt setzen obwohl er das nicht will?
    Oder willst du ihn in ein Umerziehungscamp schicken damit er seine Einstellung zu dem Thema ändert?
    Für diesen Beitrag bedankt sich theSplit

  16. #41
    Core Quäler Avatar von ElricM
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.027

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Hey, elgitarre ... bleib mal geschmeidig ... mit Wut im Bauch Posts zur produzieren erzeugt nur hohen Blutdruck
    Und dem TS bringen "Schlachten" wie diese eh nix.

    Auch wenn Siebenschön das ziemlich provokant formuliert, so ganz unrecht hat "sie ?" in einigen Punkten nicht. Vielen jungen Männern ist das Thema Kinder eher lästig und wollen meist "nur" Spaß. Ohne das hier zu verurteilen. Der Nestbauinstinkt ist naturgemäß bei Frauen ausgeprägter.
    Aber "echte" Karriere und Kinder passen aus meiner Sicht nicht zusammen, da ist die Dame des TS unlogisch. Es sei denn, der TS will freiwillig zurückstecken, aber so las sich das nicht.
    Ich glaube dem TS geht es eher um unbeschwertes Poppen als um religöse Themen
    Uneinheitlicher Kinderwunsch ist in vielen Beziehungen ein "Killer". Sollte man akzeptieren ... die potentiellen Kinder haben es nicht verdient einen Vater zu haben, der sich nur hat überreden lassen.
    Und der "Balken" im Männerhirn sitzt nicht im Kopf sondern weiter unten
    Für diesen Beitrag bedankt sich (gelöschter Benutzer)
    Geändert von ElricM (03.02.15 um 16:50 Uhr)
    Pinky: "Hey Brain! Was wollen wir denn heute abend machen?"
    Brain: "Genau das selbe wie jeden Abend Pinky. Wir versuchen, die Weltherrschaft an uns zu reißen."

    Stats

  17. #42
    gelöschter Benutzer

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Zitat Zitat von ElricM Beitrag anzeigen
    H Vielen jungen Männern ist das Thema Kinder eher lästig und wollen meist "nur" Spaß. Ohne das hier zu verurteilen.
    das kann ich beim TS aber beim besten Willen nicht rauslesen.
    Du vielleicht?

    Zitat Zitat von ElricM Beitrag anzeigen
    Ich glaube dem TS geht es eher um unbeschwertes Poppen als um religöse Themen
    und wieder eine reine Unterstellung.
    Dass jemand der keine Kinder will nur den eigenen Spaß vorschiebt und keine Verantwortung übernehmen will ist pauschal gesagt Schwachsinn.
    Da gibt es auch viele andere Gründe.

    Und schließlich geht es hier um eine konkrete Situation und um ein konkretes Problem eines users.

    Gerne kannst du dich mit Siebenschön doch in einem separaten thread über die jungen Männer die nur Spaß wollen auslassen.

  18. #43
    Core Quäler Avatar von ElricM
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.027

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    das kann ich beim TS aber beim besten Willen nicht rauslesen.
    Du vielleicht?
    Meiner Ansicht schon ...

    Sie ist glücklicherweise genau so versaut wie ich.
    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    und wieder eine reine Unterstellung.
    Dass jemand der keine Kinder will nur den eigenen Spaß vorschiebt und keine Verantwortung übernehmen will ist pauschal gesagt Schwachsinn.
    Da gibt es auch viele andere Gründe.
    Ich will nicht pauschalisieren, das habe ich auch so nicht geschrieben. Ich beziehe das nur auf den TS:

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Und schließlich geht es hier um eine konkrete Situation und um ein konkretes Problem eines users.
    Genau, meine Worte.

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    Gerne kannst du dich mit Siebenschön doch in einem separaten thread über die jungen Männer die nur Spaß wollen auslassen.
    Danke für die Erlaubnis, aber dafür ist mir meine Zeit zu schade.

    BTW: Was ist Dir heute eigentlich über die Leber gelaufen ?
    Geändert von ElricM (03.02.15 um 20:06 Uhr)
    Pinky: "Hey Brain! Was wollen wir denn heute abend machen?"
    Brain: "Genau das selbe wie jeden Abend Pinky. Wir versuchen, die Weltherrschaft an uns zu reißen."

    Stats

  19. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    2.496

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Zitat Zitat von alter_Bekannter Beitrag anzeigen
    @musv:

    Naja das hört man immer wieder aber es klingt realistisch betrachtet mehr nach einer Variante des Stockholm Syndroms...
    Ist tatsächlich was dran. Es gibt Tage, da fall ich abends totmüde ins Bett und will eigentlich einfach nur mal ausschlafen. Die Zeit, die ich früher für meine Interessen (und oft nicht sinnvoll genutzt) hatte, hab ich heute nicht mal ansatzweise.

  20. #45
    gesperrt
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    40

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Zitat Zitat von elgitarre Beitrag anzeigen
    der mich gefressen hat.
    Ich glaub nicht, dass es so jemanden gibt. Du bist doch lustig! Mach dir keine Sorgen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich ElricM

  21. #46
    ★★★★☆ (Kasparski) Avatar von Jester
    Registriert seit
    Dec 2014
    Ort
    Code Azure
    Beiträge
    823
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    @TE: Well. Du sagst von Dir selber, dass Du eher ein Kopfmensch seist, das kommt anhand Deiner Situationsbeschreibung auch glaubhaft rüber. Du hast m. E. die zugrunde liegenden Differenzen korrekt erkannt und skizzierst sogar schon den aus Deiner Sicht zu erwartenden Ausgang.

    Aus eigener Erfahrung stimme ich Dir vollkommen zu, dass Eure Beziehung unter Beibehaltung des Kurses irgendwann aufgrund der Differenzen beendet werden wird - ebenso ist zu bedenken, dass Du Deiner Partnerin hinsichtlich ihrer Lebensplanung keinen Gefallen damit tust. Deswegen nun die Beziehung Knall auf Fall zu beenden halte ich für den falschen Weg, denn damit sprichst Du Ihr die Gleichwertigkeit ab, auch Entscheidungen treffen zu können.

    Statt dessen würde ich mir an Deiner Stelle überlegen, ob bezüglich Eurer unterschiedlichen Einstellung zu Materialismus/finanzieller Sicherheit und Religion nicht vielleicht doch ein Weg zu finden ist. Du musst ja nicht Deine Einstellung ändern (würde eh nicht klappen), aber man kann ein Kind auch als Agnostiker religiös erziehen. Was den vermeintlichen Status und das Drumherum betrifft, würdet Ihr Euch sicher einigen können.

    Danach würde ich das Thema mit Deiner Freundin genauso offen besprechen, wie Du es hier dargestellt hast und versuchen, einen Konsens zu finden, falls möglich. Es kann ja durchaus sein, dass Ihr einen Weg findet, Eure Ansichten doch unter einen Hut zu bringen. Wenn nicht, warst Du immerhin völlig offen und musst Dir nicht vorwerfen (lassen), dass Du die Beziehung aus rein egoistischen Gründen weitergeführt hast, wohl wissend, wie es ausgehen würde.

    J.
    Für diesen Beitrag bedankt sich theSplit

  22. #47

    Re: Beziehungen und biologische Uhr

    Ich finde die Entscheidung ob man Kinder haben will, nicht oder dann doch erst später muß jeder für sich selbst entscheiden. Das nur der Freundin wegen zu ändern, zumal man selbst die eigene Lebenseinstellung und Lebenssituation am besten kennt - das verbiegen was elgitarre sagte, das würden vermutlich nicht viele mit sich machen lassen und das wäre erstmal auch ziemlich dumm, außer man hat soviel Glück das man im Nachhinein wie musv umdenkt und Kinder als etwas schönes empfindet. 50/50 Wette, außer man ist selbst davon überzeugt das richtige zu tun.

    Kinder wie auch Haustiere sind Verantwortung, wenn man diese noch nicht tragen möchte, warum auch immer - dann sollte man dazu das Recht haben und eher besser wenn man erstmal hadert, als sich blindwegs in eine Verantwortung zu stürzen. Kinder sind vermutlich schön in vielen Dingen, aber den Schritt muß jeder für sich machen können sonst wird das auf Dauer auch nichts, auch wenn oder gereide weil Kinder im Spiel sind.

    Auch kann man hier ja nicht gleich davon sprechen das man jemanden Lebenszeit stiehlt nur weil Sie bereits Kinder möchte. Das was Jester dazu sagt, sich zu einigen finde ich gut bzw. das beide sich mal in die Lage des anderen versetzen und einander erklären so das man zumindest die Chance hat die Gedankengänge nachzuvollziehen.

    Ich persönlich habe eine Beziehung abgebrochen, im gemeinsamen Konsenz, weil ich einfach andere Interesse habe und mich lieber noch 5-6 Jahre auslebe oder vielleicht auch nicht, aber das kommt auf die Situationen an bzw. auch die Partnerin. Was ich damit sagen will, es wäre fair ehrlich zu sein. Aber eine Beziehung ständig mit den Worten "ich kann das heute/bis morgen/übermorgen nicht" zu vertrösten wäre definitiv unfair ihr gegenüber.
    Für diesen Beitrag bedankt sich godlike
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @
    +++ thunderNote +++ Thom's Inventarverwaltung +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ dwrox.net

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •