Seite 87 von 87 ErsteErste ... 37778384858687
Ergebnis 2.151 bis 2.162 von 2162

Thema: Drogenpolitik

  1. #2151
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.356
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Drogenpolitik

    @Bernd:
    Anonym nein, Offline ja.
    Das ist nur die elektronische Erweiterung einer bereits offline bestehenden Petition.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  2. #2152

    Re: Drogenpolitik

    @Bernd:100 % anonym macht eine Petition wenig bis gar keinen Sinn. Um die Stimme des Volkes per Petition zu erheben, muss diese schon in irgendeiner, zumindest abgespeckten Form individuell zugeordnet sein. Ansonsten könnte ja irgendwer kommen, einfach mal 50.000 Einträge generieren und behaupten, dass das auch 50.000 Menschen so wollen, um dadurch das Gehör für Interessen zu öffnen, die es in Summe vielleicht gar nicht gibt.

    Die verlinkte Petition ist übrigens auf der offiziellen Seite des Bundestages und dient genau dem Zweck auch z.B. unangenehme Themen, die die Politik nicht auf dem Schirm hat und/oder haben will, proaktiv zu thematisieren. Die e-Variante ist vom Ergebnis das Gleiche, wie die Variante per Papier. Ferner ist die o.a. Petition vom DHV (Deutscher Hanfverband) gestartet worden. Dieser gingen bereits ca. 30.000 Unterschriften voran, die per klassischem Zettel gesammelt worden. Hierdurch ist die e-Variante erst möglich geworden, da gewisse Minimalkriterien zu erfüllen sind. Es wird übrigens auch geprüft, ob Stimmen bereits per Papier erfasst worden sind, wenn man online unterschreibt. Eben um jedem EINE Stimme zu erlauben. (Demokratische Grundsätze!)

    Bzgl. der Sicherheit würde ich mir daher in diesem Fall keine Sorge machen. Petitionen sind ein durchaus übliches politisches Instrument, welches definitiv seine Daseinsberechtigung hat. Stigmatisiert wirst Du hierdurch auch nicht. Ähnlich als würdest Du Dich aktiv in einer Partei für ein Thema engagieren. Nur eben in deutlich kleinerer Form. Da stehst Du ja auch mit Deinem Namen dahinter. Nach außen hin wirst Du dort übrigens auch anonymisiert dargestellt, wenn Du das wünscht.

    Hier findest Du weitere Informationen.

    Und hier noch ein Video.



    PS: Politik sollte meiner nach immer zuzuordnen sein. Nur so ist und bleibt es transparent.

  3. #2153
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    468

    Re: Drogenpolitik

    Stimmt, habe das jetzt mit Volksabstimmungen verwechselt. Das ganze ist ja noch eine weile offen, das kann ich mir ja noch überlegen. Worüber ich mir sorgen mache ist halt das deren Datenbank gehackt wird. Name, E-mail und Adresse in der selben Datenbank ist schon heftig.

  4. #2154
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.356
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Drogenpolitik

    @Bernd:
    Wenn du es analog machen möchtest, hast du nicht mehr ganz 2 Wochen bevor die Zettel eingereicht werden müssen.

    --- [2017-10-28 18:50 CEST] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

    Zitat Zitat von HoneyBadger Beitrag anzeigen
    PS: Politik sollte meiner nach immer zuzuordnen sein. Nur so ist und bleibt es transparent.
    Das kann man zur Diskussion stellen.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  5. #2155

    Re: Drogenpolitik

    Zitat Zitat von Seedy Beitrag anzeigen
    [post="827286"]
    Das kann man zur Diskussion stellen.
    Klar kann man das. Ist ja nur meine Meinung. Und die muss natürlich nicht die Messlatte sein. Mach gerne einen Thread auf.

  6. #2156
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.356
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Drogenpolitik

    @HoneyBadger:
    Ein ganzer Thread lohnt sich dafür net.

    Ist halt nur die Frage:
    Einerseits muss ein Prozess demokratisch sein.

    Wir haben jedoch geheime Wahlen damit niemand auf Grund seiner Wahl Repressionen fürchtet.
    Hier könnte man ähnliche Befürchtungen äußern.
    Jeder der auf der Liste steht wird eben etwas öfter ganz zufällig und verdachtsunabhängig kontrolliert.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  7. #2157
    The REAL Cheshire Cat Avatar von TBow
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.653

    Re: Drogenpolitik

    Arrgh, die Kiffer hocken herum, kichern und jetzt haben sie auch noch häufiger Sex, als abstinent lebende Personen. Verdammte Glückspilze.

    Rauchen kann die Potenz und auch die Lust auf Sex verringern. Fürs Kiffen gilt dieser Zusammenhang offenbar nicht unbedingt.
    Anscheinend erhöht es die Sexhäufigkeit sogar.


    Häufiges Kiffen scheint Amerikanern den Spaß am Sex nicht zu verderben - eher im Gegenteil. Das legt zumindest eine Studie von Urologen der Universität Stanford in Kalifornien im "Journal of Sexual Medicine" nahe.

    Das Team um Andrew Sun verglich Zahlen aus einem großen US-Gesundheitssurvey. 28.000 Frauen und 23.000 Männer zwischen 25 und 45 Jahren hatten darin Angaben zu ihrem Cannabiskonsum im Vorjahr und der Sex-Häufigkeit gemacht. Knapp 25 Prozent der Männer und knapp 15 Prozent der Frauen gaben an, im Vorjahr Cannabis konsumiert zu haben.

    Ungeachtet von Alter, Geschlecht, Ethnie oder Lebenssituation zeigte sich: Wer täglich kiffte, hatte im Mittel sogar etwas häufiger Geschlechtsverkehr als Cannabis-Abstinenzler. Frauen hatten demnach in vier Wochen 7,1- statt sechsmal Sex, Männer 6,9- statt 5,6-mal.



    Allerdings stellt die Arbeit keinen kausalen Zusammenhang her, sondern nur eine Korrelation. "Die Studie sagt nicht: Wenn du Marihuana rauchst, hast du mehr Sex", betont Eisenberg. Denkbar wäre etwa auch, dass Menschen, die kiffen, generell entspannter eingestellt sind und deshalb mehr Sex haben.

    http://www.spiegel.de/gesundheit/sex...a-1175567.html
    Noch ein stichhaltiges Argument, die Teufelsdrogenkonsumenten weiterhin aufs Allerschärfste zu verfolgen.
    Danke Edward Snowden, DANKE!

  8. #2158
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.512
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Drogenpolitik

    @TBow:

    Eine andere Lesart wäre:

    Mehr Sex erhöht nicht nur die Gefahr ungewollter Schwangerschaften, sondern läßt Amerikaner auch eher zu Drogen wie Cannabis greifen.


    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  9. #2159
     Avatar von Meta
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    501

    Re: Drogenpolitik

    Zitat Zitat von TBow Beitrag anzeigen
    Arrgh, die Kiffer hocken herum, kichern und jetzt haben sie auch noch häufiger Sex, als abstinent lebende Personen. Verdammte Glückspilze.

    [..]

    Noch ein stichhaltiges Argument, die Teufelsdrogenkonsumenten weiterhin aufs Allerschärfste zu verfolgen.
    Das größte Problem der nächsten Jahrzehnte wird die Bevölkerungsexplosion sein.
         

  10. #2160
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.356
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Drogenpolitik

    Das man vom Kiffen etwas angeregt wird ist bekannt.
    Das ist keine neue Erkenntnis.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  11. #2161

    Re: Drogenpolitik

    Das ist doch mal interessant.

    https://www.uni-bonn.de/neues/128-2017
    Für diesen Beitrag bedanken sich saddy, braegler, Jester

  12. #2162

    Re: Drogenpolitik

    Wow, das Paper ist echt mal interessant (http://sci-hub.cc ist Dein Freund).
    Für diesen Beitrag bedankt sich saddy
    Gruß
    braegler

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •