Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Guter und günstiger Access Point?

  1. #1
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.756

    Question Guter und günstiger Access Point?

    Heyho,

    Gute Freunde bräuchten einen Access Point, mit dem sich die Wlan abdeckung in der Wohnung verbessern lässt. Telefondose ist im hintersten Winkel eines Zimmers, Router (AVM) ist dort doof jedoch fest positioniert und im Wohnzimmer hat man nur sporadisch empfang. So Repeater die man in die Steckdose steckt (ebenfalls AVM) wurden schon ausprobiert, aber das hat sich nach vielen Umpositionierungsversuchen auch eher als schlechte Lösung ergeben. Ich würde jetzt ein Kabel vom Router in den zentral gelegenen Flur ziehen und da einen AP installieren wollen. Der soll möglichst günstig und von der Farbe her weiß sein, 2,4 ghz wird ausreichen denke ich, da nur auf das Internet zugegriffen wird und das liegt sowieso nur mit 100Mbit an. 2,4 ghz sollte auch von der Abdeckung her vermutlich besser funktionieren.

    Cool wäre es auch, wenn man von dem Hersteller zumindest mal was gehört hat. Habe schonmal geschaut und diesen hier gefunden, da würde sich auch so ein passive PoE-injector anbieten. Gäbe es beides für ca. 50 euro zusammen.

    Amazon.de Link Router
    Amazon.de Link PoE injector

    Gibt es da Einwende gegen, bzw. kennt einer das Gerät, den Hersteller usw.? Oder hat jemand eine bessere Idee / Tipp?

    Danke im Voraus für jede Antwort.
    Non omnibus unum est quod placet.

  2. #2
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5.412
    ngb:news Artikel
    46

    Re: Guter und günstiger Access Point?

    Welche Repeater von AVM hast Du denn? Viele davon lassen sich auch als Accesspoint per Kabel anschließen.

  3. #3
    Feiner Herr

    (Threadstarter)

    Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.756

    Re: Guter und günstiger Access Point?

    @thom53281:

    Leider nur den Repeater 310, der hat keinen LAN-Port.
    Non omnibus unum est quod placet.

  4. #4
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5.412
    ngb:news Artikel
    46

    Re: Guter und günstiger Access Point?

    Ok, war einen Versuch wert.

    Würde von dem TP-Link abraten, ganz einfach aus dem Grund weil er nur Fast-Ethernet kann. Find das für einen Witz, sowas mit einer wahnsinnigen WLAN-Geschwindigkeit zu bewerben und dann so einen Flaschenhals einzubauen. Internet hast Du zwar aktuell nur mit 100 MBit/s, aber wenn das schneller wird, hast Du ein Problem.

    Im Übrigen wird der Anschluss zumindest bei der Telekom mittlerweile überprovisioniert. Wenn Du also Vollsync hast, hast Du theoretisch jetzt schon einen kleinen Flaschenhals.


    Relativ elegant find ich tatsächlich die Fritz-Repeater in Verbindung mit einer Fritzbox die sich mit einer LAN-Buchse auch als Accesspoint verwenden lassen. Einfach zu konfigurieren und gut aufeinander abgestimmt.

    Nur POE dürfte nicht damit gehen. Ansonsten müsstest Du mal Dein Budget etwas spezifizieren.

  5. #5

    Re: Guter und günstiger Access Point?

    Würde auch zu Fritz! raten. Gerade das Zusammenspiel im Mesh funktioniert super.

    Von TP-Link liest man viel schlechtes. Ich hatte mal einen Router von denen und wenn ich meine Meinung darüber sage, werden die mich verklagen.

    AVM vertreibt nunmal die besten Plastik-Bomber, was sowas angeht. Danach kommt das professionelle und das geht ins Geld. Und ist für den Privatanwender auch nicht notwendig.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    2.882

    Re: Guter und günstiger Access Point?

    Ich hab 2 Ubiquiti AC Lite im Einsatz.

    Allerdings hab ich auch einen Ubiquiti-Switch, der die Access Points über PoE mit Strom versorgt. Ansonsten musst du halt sowohl LAN, als auch Stromkabel mit Injector anschießen.

    Und weiterhin wäre noch zu erwähnen, dass ich es nicht hinbekommen hab, ein Mesh aus Fritzbox-Wlan und dem Ubiquiti AP zu bauen. Das war nur aber sowieso zum Testen. Als finale Konfiguration hab ich das Fritzbox-Wlan deaktiviert und nur die AC Lites im Einsatz. Funktioniert bisher schmerzfrei.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •