Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 52 von 52

Thema: Raspberry mit mehreren Funktionen.

  1. #51
    Vereinsheimer Avatar von Steev
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    22.381
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Raspberry mit mehreren Funktionen.

    @Metal Warrior völlig richtig was du sagst und es geht Mal wieder auf meine Kappe. Ich sehe bei Geist auch jmd. der sich erstmal in Linux einfinden muss und auch richtiges Interesse bekommen muss.

    Ich sage hier aucht nichts mehr, du musv erklärst ja jetzt auch gut.

    Falls es dann doch Mal technische Probleme gibt, gerne fragen. Aber Linux ist nicht mehr so kompliziert wie man denkt und es gibt massig gute Tutorials, nein nicht Google, peace

  2. #52
    Zeitreisender

    Administrator

    Avatar von drfuture
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    in der Zukunft
    Beiträge
    6.921
    ngb:news Artikel
    17

    Re: Raspberry mit mehreren Funktionen.

    Vielleicht wäre es besser die Zusammenhänge zu erklären und dann zu fragen welche Informationen fehlen / wo man Hilfestellung geben kann.
    Für "Probiere einfach aus" oder "das Kann man googeln" benötigt man a) kein Forum und b) auch kein Wissen.

    IT != Ich Google das.

    @Der3Geist
    Ich hatte beim lesen den Eindruck das die Eigenschaften der Produkte - egal ob Hardware oder Software nicht so ganz klar sind und daher unsicherheiten aufkommen.

    ein Raspi ist im Gegensatz zu Microkontrollern die man zum "Basteln" kaufen kann ein ganz normaler PC wie du ihn vermutlich seit Jahren verwendest.
    Er lässt sich im grunde auch genau so handhaben insofern man ein paar Dinge beachtet:

    - Die Hardware ist nicht nur von der größe her klein, sie hat auch passend dazu eine wesentlich geringere Leistung.
    - Der Prozessor ist nicht x86 kompatibel - was bedeutet das man nicht auf chip.de gehen kann und jede Software downloaden und starten kann
    - Es ist eventuell zu bedenken das man Anfangs nicht einfach monitor, maus, tastatur, usb-stick anstecken und etwas installieren kann - je nach Modell ist die Anzahl der Schnittstellen eingeschränkt und unterschiedliche Schnittstellen verbaut (Ein Modell hat z.B. W-Lan verbaut, ein anderes nicht).

    Das letztere Problem lässt sich aber immer lösen - die jeweilige Lösung ist nur von deiner speziellen Situation abhängig. Hier würde ich eine spezifische Lösung vorschlagen falls es zu Fragen kommt.

    Du kannst aber selbstverständlich so viele Anwendungen auf dem Gerät betreiben wie du möchtest, genauso wie du auf einem normalen Desktop oder Laptop nicht für jedes Programm ein eigenes Betriebbsystem installierst, Multiboot-Szenarien konfigurierst oder gar jedes mal einen neuen PC kaufst.
    Die Anzahl der gleichzeig laufenden Programme dürfen nur die Leistung des Computers nicht sprängen.

    Da die Ressourcen knapp bemessen sind empfiehlt es sich möglichst keinen Overhead an Diensten oder schliecht an Sourcecode für die Lösung eines spezifischen Problems aufzuhalsen.

    Am Beispiel deiner Anforderung: "Ich möchte Dateien vom Handy mit zu Hause austauschen".
    Nextcloud benötigt: Webserver, Datenbankserver, PHP-Interpreter, Die Anwendung Nextcloud.
    SFTP oder FTPS benötigen entweder den SSH-Dienst oder einen FTP-Server.

    So oder so sollte dein Zugang zwingend verschlüsselt erfolgen da FTP Benutzer und Passwort im Klartext überträgt.

    Für weitere Hilfe wäre es gut wenn du @Der3Geist alles aufzählst was du an Anforderungen hast.
    Nicht "Ich möchte FTP machen"
    sondern wie später im Beitrag "Ich möchte mit den Dateimanager x,y,z der Protokoll x,y,z unterstützt" Dateien von unterwegs austauschen.

    Mit der Problemstellung kann man dir dann am besten Beispiele nennen die für dich eine Lösung darstellen könnten.

    Und ja ich finde es auch nicht hilfreich wenn in Summe ca. 5 "Fertige" Images zum "einfach mal auf die Karte kopieren" vorgeschlagen werden.
    Am besten wäre es doch wenn man dann noch Docker installiert und damit jeden fertig konfigurierten Dienst in deinem Container startet - dann muss man noch nicht mal jedes mal das Gerät neustarten sondern kann gleich mit maximaler kompläxität alle Ressourcen des Gerätes ausnutzen und danach immer noch nicht verstehen wie die Zusammenhänge der jeweiligen Software sind.

    Am Ende noch ein Kommentar zu Windows und Windows IoT:
    Auch Windows hat inzwischen keine unnötigen Dienste am laufen die man vermeintlich "aufräumen" müsste. Was Mist ist ist die Dokumentation und die Benennung der Dienste. Es ist aber Sinniger diese so zu lassen wie sie sind. Windows IoT gibt es auch mit Oberfläche und ist im Grunde ein normales Windows das es auch für ARM gibt und einige Feature nicht unterstützt die auf minimaler Hardware vermutlich auch nicht benötigt werden. Die Version ohne Desktop läuft auch mit sehr geringen Systemressourcen. Trotzdem würde ich diese nicht empfehlen da sie (Evtl. auch wegen zu geringen Interesse und Henne-Ei Problem) relativ stiefmütterlich verwendet wird und es nie eine wirklich zukunftssichere und stabiele Variante davon gegeben hat und vermutlich auch nicht geben wird.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Metal_Warrior
    |_|D *`~{ Ich kenne deine Zukunft }~´* |_|D

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •