• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

Suchergebnisse

  1. E

    Es passiert wenn ich alleine bin..

    Fühle ich mich einsam? Angenommen das ist tatsächlich so, auch dann ist der einzige Ansprechpartner vermutlich wieder der Arzt oder? Alles andere wäre doch vermutlich eher ein Widerspruch. Wegen des Me, Myself and I kann ich leider nicht ganz folgen. Und ja, seit ich klein bin hatten und haben...
  2. E

    Es passiert wenn ich alleine bin..

    @Chegwidden: Darüber habe ich auch schon einmal nachgedacht, ob ich es genieße und herbeisehne, aber das kann ich mir nicht vorstellen, allenfalls unterbewusst. Es bereitet mir nicht gerade Freude und ein anderer positiver Zustand wäre mir durchaus lieber. Ich weiß nicht, ob man trotzdem von...
  3. E

    Es passiert wenn ich alleine bin..

    @Amixor33: Gerade wenn ich mich zurückziehe und mir meine Zeit nehme, intensiviere ich den Fokus auf mein Schlechtes. Allerdings halten sich meine direkten sozialen Interaktionen in meiner Freizeit meistens auch in Grenzen. Ich habe aber auch noch nicht festgestellt, dass meine Gedanken in...
  4. E

    Es passiert wenn ich alleine bin..

    @killakuh: Ich schreibe tatsächlich auch handschriftlich bzw. habe schon einige Texte geschrieben, mit der Tastatur lassen sich die Gedanken manchmal besser festhalten. Mit Stift und Papier ist alles gleich auch realer, es ist handfest und darauf kann ich bisweilen verzichten. Anonym im...
  5. E

    Es passiert wenn ich alleine bin..

    ..dass ich die Welt komplett verlasse, mich von ihr isolieren möchte und immer weiter aufs Neue feststellen muss, dass ich Recht hatte. Du passt hier nicht rein, du wirst letztendlich niemals ein Leben führen, wie es die anderen tun, es fehlt dir dafür an zu vielem. Keine Lust auf niemand, aber...
  6. E

    Ich würde gerne auschecken.

    Es ist wieder Zeit für Stift und Papier, vielmehr für Tastatur und Text-Editor. Es ist wieder Zeit dem Leid ein Ventil zu öffnen, es ist wieder Zeit vielleicht zu gehen. Vielleicht auch nicht. Morgen wird es besser, es ist nicht alles grau, es gibt so viele Dinge für die es sich zu leben lohnt...
  7. E

    Ein wiederkehrendes Ärgernis..

    Hallo, danke nochmal für eure Antworten. Ich habe mich jetzt knapp zwei Monate nicht gemeldet, hatte zwischendrin zwar nochmals darüber nachgedacht mich zu melden, ließ es dann aber bleiben, aus welchem Grund auch immer. Die Zeit über Weihnachten, Silvester und Geburtstag verlief nicht besser...
  8. E

    Ein wiederkehrendes Ärgernis..

    Nach meinem tiefsten Inneren muss niemand fragen und eigentlich dachte ich nicht, dass diese Personen eher als fremd durchgehen, sehe ich vielleicht falsch. In eine besagte Kollegin habe ich mich dummerweise glaubich sogar noch ein bisschen verguckt, ist zurzeit ein weiteres Ding, was mir zu...
  9. E

    Ein wiederkehrendes Ärgernis..

    @KePa: Ich weiß nicht ob ich meine Probleme selbst wirklich ernst nehme, aber ich weiß dass es Probleme geben muss und dass mir diese Nerven und Lust rauben. Zu definieren, ab wann professionelle Hilfe sinnvoll und gerechtfertigt ist, fällt mir gerade schwer..vielleicht bin ich an dem Punkt...
  10. E

    Ein wiederkehrendes Ärgernis..

    @KePa: Ich habe nicht wirklich Ahnung wie ein Psychologe genau arbeitet, aber kann ich mir auch einfach vorstellen, dass ich mein Problem selbst größer mache als es vielleicht ist und der Doc mich dann vielleicht zurecht gar nicht ernst nimmt oder sonst was. Zumal ich mir auch nicht vorstellen...
  11. E

    Ein wiederkehrendes Ärgernis..

    Danke für eure Antworten. Nein, mit einem Psychologen oder einem anderen Arzt habe ich noch nicht gesprochen, bin mir auch nicht sicher in wie weit mir das helfen sollte, gibt sicher Menschen die es noch schlimmer getroffen hat als mich und eh ich einen Termin beim Psychodoc bekomme zieht...
  12. E

    Ein wiederkehrendes Ärgernis..

    Ich habe diesen Text schon in verschiedenen Variationen geschrieben, geändert, gelöscht, von Grund auf neugeschrieben und wieder gelöscht. Ich weiß nicht, ob ich dieses Mal jemanden um Rat frage, geschweige denn, den Text überhaupt erst zu Ende schreibe. Ich dachte, dass ich dem Loch entkommen...
  13. E

    Ein wenig Verzweiflung und Aussichtslosigkeit

    @Seedy: Es kommt ganz darauf an, wie sich sozial eingebunden definiert. Zuhause in meinem üblichen Umfeld bin ich nicht mehr sonderlich sozial eingebunden, was Freundschaften und dergleichen anbelangt, das hat sie wie bereits erwähnt alles ein wenig aus den Augen verloren, auch durch Jobs...
  14. E

    Ein wenig Verzweiflung und Aussichtslosigkeit

    @Seedy: Der Internetverlauf direkt ist kein Thema, jedenfalls speicher ich an meinem Rechner selbst ohnehin nichts mehr in dieser Richtung, passwortgeschützt ist er obendrein und sobald ich das Zimmer bei laufendem Rechner verlasse ist auch direkt die Sperre drin. Es geht eher um den...
  15. E

    Ein wenig Verzweiflung und Aussichtslosigkeit

    Meine Eltern können meine Problematik was das angeht gar nicht nachvollziehen, ich wüsste gar nicht wie ich anfangen sollte, zumal da ja das Problem mit dem Selbstwertgefühl und der Ausdrucksweise vor der Familie besteht. Mit Ausbildungs- Studiumsbeginn wäre das etwas einfacher und würde sich...
  16. E

    Ein wenig Verzweiflung und Aussichtslosigkeit

    Erstmal danke für die Antworten, nach dem Absenden gestern beschlichen mich schon wieder erste Zweifel und ich hätte es am liebsten wieder herausgenommen. Das mit dem Ausziehen ist leichter gesagt als getan, das müsste ich vermutlich erstmal rechtfertigen, finanziell kann ich es mir mit meinem...
  17. E

    Ein wenig Verzweiflung und Aussichtslosigkeit

    Tut mir leid, es ist eindeutig zu langgeworden, aber ich weiß nicht, wie ich es kürzen kann ohne wichtige Infos zu verliren. Beim letzten Versuch war der Text noch länger. Eigentlich wollte ich hier nie etwas schreiben, zumindest nicht als TS und da ich gerne ansonsten das Board weiterhin...
Oben