Dein Browser blockiert Javascript. Die Seite sieht ein bisschen besser aus, wenn du Javascript auf ngb.to erlaubst.
18.07.2018, 22:20 von Tarnkappe.info

Tarnkappe Zum Schnäppchenpreis: Amazon bietet kurzzeitig Raubkopien an

Zum Schnäppchenpreis: Amazon bietet kurzzeitig Raubkopien an

Auf der US-Seite von Amazon boten Betrüger am Wochenende illegale Kopien von mehreren Spielen sehr günstig zum Verkauf an, darunter solche aktuellen Titel wie „Frostpunk“ und „Surviving Mars“, für Preise zwischen drei bis vier US-Dollar. Die regulären Verkaufspreis betragen 30 bzw. 40 US-Dollar. Inzwischen jedoch sind die Angebote von der Website entfernt worden und einige Kunden haben den Kaufpreis zurückerstattet bekommen, berichtet Kotaku.

Bemerkt wurden die zweifelhaften Angebote zuerst auf Reddit. Hier stellten einige User nach Bekanntwerden Nachforschungen an. Ein User, Codependlyly Wealthy, fand heraus, dass der Verkäufer eine GOG-Version der Spiele benutzt hat, um daraus die illegalen Kopien herzustellen. Spiele, die man auf GOG erwerben kann, haben in der Regel keinen Kopierschutz. Das machte sich der Betrüger zunutze. Codependlyly Wealthy führt aus: „Ich habe beschlossen, drei Dollar zu zahlen, um Detektiv zu spielen. Es ist Piraterie. Jemand nahm die GOG-Version des Spiels, packte sie mit einem eigenen Installer der ‚Ace Media Group LCC‘ neu und reichte alles bei Amazon ein. Das Installationsprogramm sieht ziemlich echt aus, aber das Deinstallationsprogramm funktioniert nicht. Sie haben GOG-spezifische Metadaten und Galaxy64.dll (für die GOG Galaxy-Client-Integration) im Installationsverzeichnis hinterlassen.“

Amazon hat inzwischen auf Kunden-Beschwerden reagiert und die illegalen Angebote entfernt. Aber auch die Spiele-Entwickler von Surviving Mars reagierten auf den Vorfall. Sie bestätigten auf Twitter, dass es sich um keinen von ihnen genehmigten Verkauf handelt. Zudem rieten sie von dem Kauf der illegalen Kopie ihres Spieles ab, da diese keine Updates unterstützen würde. Amazon hat sich zu dem Vorfall auf eine Nachfrage von Kotaku noch nicht geäußert.

Bereits in der Vergangenheit wurden Raubkopien auf Amazon angeboten, wie im Oktober 2017, das Spiel Lords of Xulima für nur 1,99 Dollar. Regulär hätte es 19,99 Euro gekostet. Entwickler Numantian Games meldete die Urheberrechtsverletzung an Amazon. Der Online-Händler verlangte daraufhin eine Vielzahl von Dokumenten, um die Forderung zu beglaubigen. Numentian kommentierte dazu im Steam-Forum: „Es scheint, dass Sie ein Raubkopierspiel ohne Probleme verkaufen können, aber wenn sich die Besitzer beschweren, müssen sie viele sehr komplexe Dokumente präsentieren. Schade.“

Bildquelle: moritz320, thx! (CC0 Public Domain)

Autor: Antonia
Originalbeitrag auf Tarnkappe.info

18.07.2018, 17:30 von Tarnkappe.info

Tarnkappe PS4 Jailbreak: Kernel Exploit 5.05 erläutert

PS4 Jailbreak: Kernel Exploit 5.05 erläutert

Der Programmierer Specterdev hat kürzlich bei Github eine sehr ausführliche Erläuterung veröffentlicht, wie man den Kernel Exploit 5.05 der PS4 selbst realisieren kann. Zeitlich passend dazu hat Sony ein neues Modell der PS4 Slim auf den Markt gebracht, was wahrscheinlich schon gegen diese Problematik gewappnet ist.

Bei Twitter hat der Programmier SpecterDev die technische Erläuterung vom Kernel Exploit 5.05 PS4 Jailbreak angekündigt. Im Grunde genommen ist der jetzige Jailbreak der Playstation 4 dem alten Hack von qwertyoruiopz sehr ähnlich. In beiden Fällen nutzt man eine Sicherheitslücke im Berkeley Paket Filter (BPF-Treiber) aus. Beim Update des PS4 Betriebssystems entfernte Sony die Zugriffsrechte, doch auch das lässt sich umgehen, das nötige technische Verständnis vorausgesetzt.

Jede Menge Wissen benötigt man auch für die Anwendung dieser Anleitung in englischer Sprache. Specterdev geht sehr ausführlich auf alle Aspekte des Jailbreaks ein. Auch wurden einige Zeichnungen und Diagramme beigefügt, um die Erläuterung verständlicher zu gestalten. Wer weiß: Vielleicht wird es dadurch weitere Programmierer geben, die sich zukünftig mit den ausgefeilten Kopierschutzmaßnahmen von Sony beschäftigen wollen. Das könnte schon bald nötig werden, denn höchst wahrscheinlich hat Sony zwischenzeitlich schon nachgerüstet.

Took me a bit longer than I’d hoped – but the PS4 5.05 Kernel Exploit writeup has now been published :). If you have any suggestions for clarity or corrections, please add the issue to the GitHub repo or reply them to this tweet.https://t.co/LbX7mUPZJK
— Specter (@SpecterDev) 13. Juli 2018

Hebelt die neue PS4 Slim „CUH-2200“ den Kernel Exploit 5.05 aus?


In Japan wird nun mit der Modellnummer „CUH-2200“ eine neue Playstation 4 Slim verkauft. Was Sony konkret an der Hardware geändert hat, wird vom Hersteller wie üblich nicht bekannt gegeben. Beobachter gehen von günstigeren Bauteilen aus oder davon, dass die neue Hardware den Kopierschutz verbessern soll. Bei der Performance hat sich zumindest nichts geändert. Ob bzw. wann die CUH-2200 in Deutschland erhältlich sein wird, hat Sony bislang nicht angekündigt.

Beitragsbild von Caspar Rubin, thx! (CC0 1.0)

Autor: Lars "Ghandy" Sobiraj
Originalbeitrag auf Tarnkappe.info

18.07.2018, 10:37 von Dieter85

Politik und Gesellschaft Rundfunkbeitrag entspricht dem Grundgesetz

Der Rundfunkbeitrag ist in großen Teilen mit dem Grundgesetz vereinbar. Zu diesem Urteil ist das Verfassungsgericht heute gekommen. Allerdings beanstandeten die Richter, dass Menschen mit mehreren Wohnungen mehrfach zahlen müssen. Bis Mitte 2020 soll dieser Punkt nachgebessert werden.

Den Beitrag an sich stellten die Richter nicht infrage. Jeder Deutsche habe die "realistische Möglichkeit", den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu empfangen, sagte der Vizegerichtspräsident Ferdinand Kirchhof. Das rechtfertige eine zusätzliche finanzielle Belastung. Ob jemand kein Empfangsgerät habe oder die Inhalte nicht nutzen möchte, spiele keine Rolle.

2013 wurde die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland neu geregelt: Aus der Rundfunkgebühr (auch GEZ genannt) wurde ein Rundfunkbeitrag. Dieser Beitrag richtet sich nicht mehr nach möglichen Empfangsgeräten, sondern wird pro Wohnung erhoben. Mehrere Privatleute und der Autovermieter Sixt hatten eine Verfassungsbeschwerde gegen den neuen Beitrag eingereicht. Ein strittiger Punkt: Für sie war die Abgabe eher eine Steuer. Dann hätten die Länder, die für die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks verantwortlich sind, die neuen Regelungen nicht erlassen dürfen, weil sie dafür nicht zuständig sind.

Quellen: Tagesschau, SZ

17.07.2018, 20:50 von Tarnkappe.info

Tarnkappe Großbritannien: Fünf Jahre Gefängnis für Betreiber eines illegalen Streaming-Dienstes

Großbritannien: Fünf Jahre Gefängnis für Betreiber eines illegalen Streaming-Dienstes

Der Betreiber eines großen Piraten-Streaming-Dienstes, namens „infusum.tv“, der gleichzeitig für den Verkauf von 8.000 Streaming-Geräten, die mittels Add-Ons illegalen Zugang zum Fußball der Premier League gewährten, sorgte, wurde für fünf Jahre und drei Monate inhaftiert. Mit ihrem Geschäft erzielte das britische Ehepaar im Zeitraum zwischen März 2013 und Juli 2015 einen Gewinn von 750.000 Pfund, berichtet fact-uk.org.uk.

In der gestern verhandelten Strafsache im Crown Court bekannte sich John Haggerty, der Eigentümer von Evolution Trading, schuldig. Das Gericht bestätigte in dem Fall, dass nicht nur das Betreiben des Streaming-Dienstes, sondern auch der Vertrieb und die Verwendung von Streaming-Geräten bereits illegal ist. Der Richter betonte in dem Fall, dass auch den zahlreichen Kunden Haggertys strafrechtliche Konsequenzen drohen könnten.

Die Ehefrau des Beschuldigten wurde in diesem Fall ebenfalls wegen Betrugsdelikten zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Die kriminellen Aktivitäten von Haggerty gingen über den Verkauf illegaler Inhalte hinaus: Er hatte mehrere Pässe unter verschiedenen Namen, gründete in Nevis eine Offshore – Scheinfirma, um den wahren Zweck seines Geschäfts zu verbergen. In Absprache mit seiner Ehefrau lieferte er dem Immigrations-Service falsche Dokumente, um einen ägyptischen Staatsbürger zu unterstützen, der den illegalen Streaming-Dienst für das Unternehmen aufrecht erhielt. Während der Untersuchung stellte sich zudem heraus, dass der Beschuldigte aufgrund einer vorhergehenden Verurteilung wegen Betrugs zuvor bereits zwischen 2009 und 2012 im Gefängnis saß.

Kevin Plumb, Premier League Director of Legal Services, führt zum Fall aus: „Dieser Fall zeigt, wie ernst die Gerichte mit Kriminellen umgehen, die an der Lieferung illegaler Streaming-Geräte und -Dienste beteiligt sind, die illegalen Zugang zum Fußball der Premier League und anderen populären Inhalten bieten. Die Tatsache, dass ein großer Lieferant so viel kriminelles Verhalten an den Tag gelegt hat – von der Verwendung mehrerer Pässe unter verschiedenen Namen bis hin zur Lüge bei der Einwanderungsbehörde – sollte eine Warnung für Behörden und Verbraucher sein. Es dient auch dazu, die Menschen darin zu sensibilisieren, dass sie große Risiken eingehen, indem sie Bankdaten und persönliche Daten an Schurkenbetreiber wie Evolution und infusum.tv weitergeben. Die Premier League ist derzeit an einem der größten und erfolgreichsten Anti-Piraterie-Programme der Welt beteiligt und ihre eigenen Untersuchungen sowie die Northumberland Trading Standards und FACT haben dazu beigetragen, diese Kriminellen vor Gericht zu bringen. Die Fähigkeit der Premier League-Klubs, talentierte Spieler zu fördern und zu akquirieren, Stadien zu bauen sowie Gemeinden und Schulen zu unterstützen, basiert auf der Fähigkeit, kommerzielle Rechte zu vermarkten, zu verkaufen und zu schützen. Dies macht den Schutz unseres Urheberrechts für die Zukunft des englischen Fußballs aus und darüber hinaus ist wichtig, dass die Gerichte dies mit Urteilen wie diesem weiterhin anerkennen.“

Kieron Sharp, CEO von FACT, meint dazu: „Diese Verurteilung ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, um das Thema illegales Streaming anzugehen. Wir werden weiterhin mit der Premier League, der Industrie und den Strafverfolgungsbehörden in ganz Großbritannien zusammenarbeiten, um den Verkauf illegaler Streaming-Geräte zu unterbinden, da sie eine echte Bedrohung für die Kreativwirtschaft, die britische Wirtschaft und die Lebensgrundlagen der 1,9 Millionen Menschen, die hinter den Kulissen unseres Lieblingssports, Fernsehens und Films arbeiten, darstellen. Die Öffentlichkeit sollte sich darüber im Klaren sein, dass der Verkauf von Geräten oder Abonnements, die den Zugriff auf Premium-Inhalte ermöglichen, illegal ist. Wenn man eine dieser Methoden benutzt, um Premium-TV, Sport und Filme zu streamen, für die man ein offizielles Abonnement haben sollte, bricht man auch das Gesetz.“

Bildquelle: vero_vig_050, thx! (CC0 Public Domain)

Autor: Antonia
Originalbeitrag auf Tarnkappe.info

Politik und Gesellschaft

Rundfunkbeitrag entspricht dem Grundgesetz

18.07.2018, 10:37 von Dieter85
Zum Schnäppchenpreis: Amazon bietet kurzzeitig Raubkopien an
Tarnkappe

Zum Schnäppchenpreis: Amazon bietet kurzzeitig Raubkopien an

18.07.2018, 22:20 von Tarnkappe.info
Das Ende der Zeitumstellung? (Kommentar)
Politik und Gesellschaft

Das Ende der Zeitumstellung? (Kommentar)

05.07.2018, 22:45 von Lokalrunde
Kein Prefix

RIP Gulli - Rot In F$§%ing Pieces!

26.05.2018, 10:52 von Italia_90
Bayern: Polizei bastelte sich mehrere Durchsuchungsbeschlüsse zurecht
Tarnkappe

Bayern: Polizei bastelte sich mehrere Durchsuchungsbeschlüsse zurecht

04.07.2018, 19:10 von Tarnkappe.info
Randolf Jorberg hat gulli.com zurück gekauft
Tarnkappe

Randolf Jorberg hat gulli.com zurück gekauft

17.07.2018, 15:10 von Tarnkappe.info
Welle von Erpressermails: Name & Passwort soll Empfänger verunsichern
Tarnkappe

Welle von Erpressermails: Name & Passwort soll Empfänger verunsichern

16.07.2018, 16:10 von Tarnkappe.info
Convert2MP3: erstmals erklärt Gericht Stream-Ripping-Webseite für illegal
Tarnkappe

Convert2MP3: erstmals erklärt Gericht Stream-Ripping-Webseite für illegal

13.07.2018, 21:40 von Tarnkappe.info
Deutsche Kinos verzeichnen herbe Umsatzeinbußen
Tarnkappe

Deutsche Kinos verzeichnen herbe Umsatzeinbußen

15.07.2018, 19:20 von Tarnkappe.info
P2P-Klage: Verurteilung trotz Auslandsaufenthalt
Tarnkappe

P2P-Klage: Verurteilung trotz Auslandsaufenthalt

13.07.2018, 16:20 von Tarnkappe.info
House of Usenet vom Webhoster gekickt
Kein Prefix

House of Usenet vom Webhoster gekickt

11.07.2018, 14:35 von Ghandy
Megaupload: Kim Dotcom soll ausgeliefert werden
Tarnkappe

Megaupload: Kim Dotcom soll ausgeliefert werden

05.07.2018, 17:40 von Tarnkappe.info
P2P-Klage: Bei unzureichender Belehrung haften Eltern für ihre Kinder
Tarnkappe

P2P-Klage: Bei unzureichender Belehrung haften Eltern für ihre Kinder

10.07.2018, 22:10 von Tarnkappe.info
Politik und Gesellschaft

Aufruf: Unser Trinkwasser in Gefahr

03.07.2018, 10:49 von HTL
Politik und Gesellschaft

Razzia bei dem Zwiebelfreunde e.V.

04.07.2018, 17:00 von nik